Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Börner: „Es wird komisch“

Fußball: 1. Kreisklasse GF 2 Börner: „Es wird komisch“

Einen Erfolg gab es für den TuS Seershausen/Ohof unter dem neuen Coach Sven Arne Börner bereits: Das Team aus der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 gewann zuletzt mit 2:0 gegen den TuS Neudorf-Platendorf II. Am Sonntag (15 Uhr) geht’s für Seershausen zum TuS Müden-Dieckhorst II - und damit zu Börners Ex-Verein.

Voriger Artikel
Grün-Weiß: Titel-Duell ist kein Thema
Nächster Artikel
SVG: Gastgeber erwartet die Nordliga-Konkurrenz

Besonderes Spiel: Der TuS Seershausen/Ohof (r.) reist mit seinem neuen Coach zum TuS Müden-Dieckhorst II.

Quelle: Cagla Canidar

Für den neuen Trainer ist die Begegnung eine besondere - um die Seershäuser zu coachen, hatte er Müdens Erstvertretung erst vor wenigen Wochen verlassen. „Ich bin in dem Verein groß geworden. Es wird auf jeden Fall komisch“, sagt Börner vor dem Duell. „Aber nur über 90 Minuten.“ In denen Börner erstmals auf der anderen Seite stehen wird.

Für Müdens Zweite ist es jedoch eine Partie wie jede andere, wie Trainer Kilian Otte verrät. „Wir werden nichts anders machen als sonst. Was ich erwarten kann, weiß ich nicht, aber wir haben gut trainiert und wollen mindestens einen Punkt zu Hause behalten“, so Ottes Plan. „Alles darüber hinaus wäre super.“

Doch auch die Gäste wollen am Ende nicht mit leeren Händen dastehen. „Wir haben ein bisschen Schwung aus der Vorwoche, den wollen wir mitnehmen“, erklärt Börner, der den einen Platz schlechteren Tabellennachbarn natürlich kennt - und deshalb warnt: „Müdens Zweite spielt mal hü, mal hott - für mich ist es die am meisten unterschätzte Mannschaft der Liga.“ Der Ausgang ist ungewiss, eins steht für Börner jedoch fest: „Nach dem Spiel werden wir sicher ein paar Bierchen zusammen trinken.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn