Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bereichspokal: RaZa ruckzuck

Tischtennis Bereichspokal: RaZa ruckzuck

Der SSV Radenbeck-Zasenbeck ließ beim Tischtennis-Bereichspokal Ost (1. und 2. Bezirksklasse der Kreise Gifhorn, Wolfsburg und Helmstedt) nichts anbrennen, sicherte sich in Groß Oesingen den Sieg durch ein 5:0 im Finale gegen Gastgeber SV.

Voriger Artikel
„Niveau der Übungen steigt stetig“
Nächster Artikel
Schon wieder! Eddys Fight vertagt

Bereichspokal Ost: Der SSV RaZa siegte mit (v. l.) Dirk Jacob, Arne Meyer, Christoph Meyer, Chris Carminke, Jan Lemme und Stefan Selent in Groß Oesingen.

In der gut besuchten Oesinger Turnhalle setzte sich RaZa zunächst auch im Halbfinale gegen den TSV Meine II mit 5:0 durch. Parallel dazu erkämpfte sich Oesingen durch ein 5:2 gegen den TuS Seers-hausen/Ohof das Finalticket.

Im Endspiel hatten die Gastgeber dann keine Chance. RaZa machte es wieder ruckzuck, fegte den Gegner mit 5:0 von der Platte. Dritter wurde Seershausen durch ein 5:2 gegen Meine II. Oesingens Teamsprecher Gernot Tetzlaff bilanzierte: „RaZa war uns in allen Belangen überlegen und hat den Sieg absolut verdient.“ Freuen durfte sich der SV dennoch. „Es gab von allen Seiten großes Lob für die gut organisierte Veranstaltung“, freute sich Spartenleiter Udo Erm.

RaZa hat sich mit dem Erfolg für die Bezirkspokal-Endrunde qualifiziert, die am 29. März beim SSV Neuhaus ausgetragen wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel