Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Basketball satt bei der SVG

Zwei Heimspiel in Folge Basketball satt bei der SVG

Am heutigen Samstag gibt‘s Bezirksoberliga-Basketball satt in der Sporthalle der Adam-Riese-Schule: Um 15.30 Uhr treffen die SVG-Herren auf den Lokalrivalen VfL Wolfsburg, danach (17.30 Uhr) erwarten Gifhorns Damen die BG 74 Göttingen IV.

Voriger Artikel
„Der Dreier ist absolut Pflicht“
Nächster Artikel
„Augenweide“: Flimms sind Topfavoriten

Heimspiel-Doppelpack: Die SVG-Herren machen heute den Anfang.

Quelle: Cagla Canidar

Herren: SV Gifhorn - VfL Wolfsburg. Dieses Derby ist für Ilija Vinovcic „ein interessanter Vergleich. Und den möchten wir mit einem positiven Ergebnis abschließen.“ Einfach wird‘s gegen den Vierten aber nicht, das weiß der SVG-Trainer: „Der VfL hat in der Vorsaison nur knapp den Aufstieg verpasst, ist sehr gefestigt.“ Daran muss sein Team noch arbeiten - vor allem in der Defense. „Da haben wir zuletzt zu viele Punkte zugelassen“, moniert Vinovcic. Damit das heute nicht erneut passiert, müsse man die Wolfsburger von der Dreier-Linie fernhalten. „Denn wenn sie dort erst einmal heißlaufen, sind sie nur schwer zu stoppen“, so Vinovcic.

Damen: SV Gifhorn - BG 74 Göttingen IV. Angesichts der beiden Startsiege und der Tabellenführung ist das Selbstvertrauen der Gastgeberinnen groß. „Zumal die Mädels merken, dass es von Spiel zu Spiel besser läuft“, sagt Gifhorns Coach Miroslaw Großmann, der Göttingen als „bisher stärksten Gegner“ einschätzt. Auf dem Parkett ist die BG ebenfalls noch unbesiegt, aus dem 97:22-Auftakterfolg wurde allerdings eine 0:20-Wertung. „Göttingen soll nicht spielberechtigte Akteurinnen eingesetzt haben“, so Großmann. „Ich hatte mich auch schon über das Ergebnis gewundert. So viele Punkte macht ja noch nicht mal unsere Herrenmannschaft…“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel