Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
BVG: Nächstes 4:4 in Solingen

Badminton: 2. Liga BVG: Nächstes 4:4 in Solingen

Nächstes 4:4 für den BV Gifhorn! Nach dem etwas unglücklichen Remis beim 1. BC Wipperfeld gab‘s für den Aufsteiger gestern ein 4:4 beim STC Blau-Weiß Solingen der „eher glücklichen Sorte“, so BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
4:4! Gifhorn in Wipperfeld ganz nah am Sieg
Nächster Artikel
MTV siegt durch umstrittenen Elfer in Calberlah

Wichtig: Gifhorns Fabienne Deprez (l.), die später ihr Einzel gewann, holte mit Sonja Schlösser vorher das Doppel.

Quelle: Cagla Canidar

Da Solingen, das tags zuvor die SG EBT Berlin mit 5:3 bezwungen hatte, gestern auf die verletzte Laura Ufermann verzichten musste, „hat sich bei uns die Chance auf den Sieg im Damendoppel eröffnet“, so Niesner. Fabienne Deprez und Sonja Schlösser holten sich das Match. Da zudem Niluka Karunaratne und Maurice Niesner das erste Herren-Doppel und Deprez noch ihr Einzel gewannen, lag Gifhorn 3:0 vorn. Allerdings punktete dann nur noch Patrick Kämnitz für den BVG.

Besonders enttäuschend: Der Auftritt von Karunaratne im Top-Einzel. Der Sri Lanker ging im ersten Satz gegen den Indonesier Adi Pratama mit 7:21 unter. „Niluka hat sich über den Boden beschwert. Aber der erste Satz war grottenschlecht. Erst nachdem ich ihm einen kleinen Einlauf verpasst habe, wurde es besser“, ärgerte sich Niesner. Trotzdem gab‘s die Zwei-Satz-Pleite.

Timo Teulings konnte mit Schlösser im Mixed nichts reißen, doch im Einzel von Yannik Joop „keimte nochmal Hoffnung auf“, so der BVG-Coach. Der Gifhorner hatte im zweiten Durchgang aus einem 12:18 ein 21:18 gemacht und kam so zum Satzausgleich. Doch unterm Strich stand dann doch die dritte Drei-Satz-Niederlage im dritten Saisonspiel für Joop.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn