Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
BVG: Kaljumäe kommt nicht

Badminton BVG: Kaljumäe kommt nicht

Bisher konnte Rainer Kaljumäe nicht im BVG-Trikot überzeugen, jetzt bleibt es komplett im Schrank: Badminton-Zweitligist Gifhorn wird beim Hinrundenfinale am Wochenende auf seinen Esten verzichten. „Momentan kann Rainer uns nicht weiterhelfen“, sagt BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
TTC Gifhorn will Wiedergutmachung
Nächster Artikel
MTV Gifhorn ist heiß auf den nächsten Sieg

Enttäuschte bisher: Der BV Gifhorn verzichtet am Wochenende auf seinen Esten Rainer Kaljumäe.

Quelle: Photowerk (mf)

Beim TSV Trittau II (Samstag, 14 Uhr) und gegen BW Wittorf (Sonntag, 14 Uhr, OHG-Halle) wird erneut der Inder Arvind Bhat an Nummer 1 spielen. Niesner: „Deshalb macht es keinen Sinn, Rainer einfliegen zu lassen. Er bleibt außen vor.“ Der BVG-Trainer vertraut dahinter lieber dem bisher ungeschlagenen Finnen Kalle Koljonen und Eigengewächs Robert Hinsche. Maurice Niesner, Daniel Porath und Till Zander komplettieren die Herren-Riege. Doch Letzterer macht dem Coach Sorgen: „Till hat wieder Rückenprobleme.“

Zander gibt leise Entwarnung. „Ein Nerv ist gereizt. Es ist aber nicht die alte Verletzung“, sagt der Doppelspezialist, der nun voll auf die Reha setzt. „Ich kann es zwar noch nicht absehen, ob‘s bis zum Wochenende reicht, aber ich will den Schläger in die Hand nehmen“, so Zander.

Bei den Damen schickt Gifhorn neben der Kroatin Stasa Poznanovic auch Gitte Köhler ins Rennen. Kleine Einschränkung: „Es klappt nur, wenn sie es beruflich schafft“, so Hans Werner Niesner, der sich drei Punkte zum Hinrundenfinale wünscht: „Einfach wird das nicht. Wir brauchen Sahnetage.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel