Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
BVG: Gipfel ruft, aber Keller droht

Badminton: 2. Liga BVG: Gipfel ruft, aber Keller droht

Der Blick geht nach oben beim BV Gifhorn: Allerdings nur bei der Betrachtung der Tabellenpositionen der nächsten Gegner. Denn der Gipfel der 2. Badminton-Bundesliga ruft!

Voriger Artikel
Brähmer trainiert mit drei Gutknecht-Doubles
Nächster Artikel
Gifhorns Hoffnung ruht auf dem Spitzenreiter

Der Blick geht nach oben: Allerdings nur bei der Betrachtung der nächsten Gegner – ansonsten haben Sonja Schlösser und Daniel Porath mit dem BV Gifhorn den Rückspiegel in den Augen.

Quelle: Sebastian Preuß

Am Samstag (15.30 Uhr) geht‘s zum Zweiten TV Emsdetten, am Sonntag (13 Uhr) zum Spitzenreiter FC Langenfeld. Der BVG muss sich als Tabellenvierter sicher nicht verstecken, doch es droht der Sturz auf den vorletzten Platz.

Die Kellerkonkurrenz ist nämlich unter sich, wird definitiv punkten (siehe Tabelle). „Wenn wir ein Remis aus diesen Spielen mitnehmen, wären wir schon hochzufrieden“, sagt BVG-Coach Hans Werner Niesner. Zumal die eigene Personallage angespannt ist. Auf Topspieler Niluka Karunaratne (Sri Lanka) verzichtet Gifhorn weiterhin, dafür rückt Patrick Kämnitz wie schon in den Hinspielen (jeweils 2:6) an die Nummer 1. Seinen Start bei den Austrian Open hatte er in dieser Woche aufgrund einer Erkältung abgesagt, ist nun wieder fit. „Das erste Einzel kann man schwer voraussagen, die Leistungsdichte ist einfach zu groß. Ich werde aber versuchen, nicht nur die Einzel zu gewinnen“, so Kämnitz. Im Doppel dürfte er wieder mit Timo Teulings auflaufen, auch wenn Niesner sagt: „Die konkrete Aufstellung besprechen wir jeweils direkt in der Halle.“

Ärgerlich, dass ausgerechnet an diesem Wochenende weder Mirco Ewert noch Dennis Friedenstab aus der Oberliga-Meister-Reserve als Einzelersatz zur Verfügung stehen. Dafür ist angesichts zweier Damen die Aufstellung hier klar, aber ebenfalls nicht sorgenfrei. Sonja Schlösser hat Probleme mit dem Arm. „Seit der DM habe ich beim Smashen immer mal wieder Probleme. Ich hoffe, dass es geht, wenn nicht, dann mit Schmerzmitteln“, so das BVG-Ass. Keine Frage, Gifhorn wird trotz Problemen bei den Topgegnern alles geben. Niesner: „Im Team stimmt‘s einfach!“

BVG: Patrick Kämnitz, Timo Teulings, Yannik Joop, Maurice Niesner, Daniel Porath, Fabienne Deprez, Sonja Schlösser.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn