Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
BSC-Teams kommen:Hält die SVG-Festung?

Basketball-Bezirksoberliga BSC-Teams kommen:Hält die SVG-Festung?

Klappt‘s auch gegen den BSC Acosta? An den vergangenen beiden Heimspieltagen war die Sporthalle der Adam-Riese-Schule eine uneinnehmbare Festung - das soll am heutigen Samstag wieder so sein.

Voriger Artikel
Gifhorn hofft auf eine Belohnung
Nächster Artikel
BVG-Duo: Aus in Irland

Hält der Lauf? Frederike Höfermann (l.) soll die SV Gifhorn heute als Spielmacherin zum nächsten Sieg führen.

Quelle: Photowerk (mf)

Während die Bezirksoberliga-Basketballer der SVG um 15.30 Uhr auf Braunschweigs Erste treffen, bekommt es Gifhorns Damen-Mannschaft um 17.30 Uhr mit der BSC-Reserve zu tun.

Herren: SV Gifhorn - BSC Acosta. Gifhorn feierte zuletzt drei Siege in Folge. „Ich bin erfolgsgeil, daher wollen wir diese kleine Serie ausbauen“, sagt SVG-Coach Ilija Vinovcic, dessen Team den BSC von Platz fünf verdrängen könnte. Doch Vinovcic warnt: „Braunschweig verfügt über drei starke Akteure, die gut ausgebildet sind und schon etwas höher gespielt haben.“ Trotzdem sind die Gastgeber optimistisch. Warum? „Weil wir als Einheit besser funktionieren“, begründet Vinovcic. „Wir können schnell nach vorn umschalten und so einfache Würfe kreieren.“ Noch wichtiger sei aber die Defensive. Gifhorns Trainer: „Da müssen wir von Anfang an konzentriert und diszipliniert sein.“

Damen: SV Gifhorn - BSC Acosta II. Fünf Spiele, fünf Siege - Spitzenreiter Gifhorn marschiert bisher souverän durch die Saison. Trotzdem schaut Miroslaw Großmann (noch) nach unten. „Wenn wir die letzten beiden Partien in 2014 ebenfalls gewinnen, sollte der Klassenerhalt sicher sein“, sagt der SVG-Coach. „Und dann können wir uns langsam mit der Oberliga-Rückkehr beschäftigen.“ Heute fehlt den Gastgeberinnen mit Wencke Maschur (privat verhindert) die Spielmacherin. „Frederike Höfermann kann das aber auch spielen“, so Großmann, der ohnehin gelassen bleibt: „Wenn‘s mal schiefgeht, ist das auch nicht schlimm. Wir haben keinen Druck.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn