Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Auftakt für jungen MTV Gifhorn: Auch Harry Pufal wieder dabei

Fußball-Landesliga Auftakt für jungen MTV Gifhorn: Auch Harry Pufal wieder dabei

Schweißtreibender Start in der Flutmulde: Willi Feer, Coach des Fußball-Landesligisten MTV Gifhorn, bat gestern zur ersten Einheit. 22 zumeist neue Gesichter gab’s zu sehen, aber auch ein altbekanntes: Harry Pufal ist wieder da.

Voriger Artikel
Benefizspiel: Eintracht siegt 3:0
Nächster Artikel
TV Jahn sichert sich ersten Beuth-Pokal

Der neue MTV Gifhorn: Zum vorläufigen Team gehören (h. v. l.) Torwarttrainer Wolfgang Staats, Felix Dyck, Harry Pufal, Niclas Pilz, Hendrik Boy, Mehmet Hayda, Marcel Bär, Kevin Burek, Tino Gewinner, Marcel Hernier, Michael Krauskopf, Trainer Willi Feer, Hauke Düsel, Co-Trainer Holger Ringe; (v. v. l.) Jan-Hendrik Busch, Kosta Weisbek, Marvin Lippke, Kim Kemnitz, Christopher Geisler, Colin Erbe, Brian Kressler, Timo Plotek, Ferhat Agal, Jacques Morawietz und Angelo Marchese.

Quelle: Photowerk (nin)

Der Ex-Gifhorner, der 2008 zu Preußen Münster gewechselt war, kehrte zum MTV zurück. „Ich mache erstmal die Vorbereitung mit, gucke aber auch, ob sich etwas anderes ergibt. Falls nicht, ist der MTV mein erster Ansprechpartner“, so Pufal.
Feer würde den erfahrenen Abwehrhünen gern behalten. Denn der aktuelle Kader hat ein markantes Merkmal: „Er ist sehr jung“, so Pufal. „Es sind auch ein paar 1992er dabei, die wir frühzeitig hochziehen wollen“, schildert Feer. „Entscheidend ist die Leistung. Wenn ein 92er spielen kann, wird er eingesetzt.“
Die noch nicht abgeschlossene Spielersuche brachte neben Pufal, den Eigengewächsen und den offiziell bestätigten Neuen auch Kosta Weisbek (BSV Ölper), Ferhat Agal (TuS Celle) und Hendrik Boy (A-Jugend Eintracht Braunschweig) ein. Ralf Middendorf, der wie Mehmet-Ali Gümüs beim Start fehlte, soll bleiben. „Wir müssen Geduld haben“, so Feer. „Aber wir wissen auch, dass wir Punkte brauchen. Da ist das Trainer-Team gefragt, die richtige Mischung zu finden. Vorrangiges Ziel ist der Klassenerhalt.“

Kader: Michael Krauskopf, Felix Dyck, Niclas Pilz, Ralf Middendorf (alle geblieben), Timo Plotek, Marcel Hernier, Tino Gewinner (alle Calberlah), Harry Pufal (Münster), Mehmet-Ali Gümüs (Kästorf), Kosta Weisbek (Ölper), Ferhat Agal (Celle), Marvin Lippke, Jan-Hendrik Busch, Hauke Düsel (alle MTV II), Jacques Morawietz (A-Jugend Osloß), Hendrik Boy (A-Jugend Eintracht Braunschweig), Mehmet Hayda, Brian Kressler, Christopher Geisler, Kim Kemnitz, Kevin Burek, Colin Erbe, Marcel Bär, Angelo Marchese (alle eigene A-Jugend).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.