Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Aufsteiger Jembke ist weiter ohne Punktgewinn

Tischtennis-Verbandsliga Aufsteiger Jembke ist weiter ohne Punktgewinn

Jembke. 3:9 beim RSV Braunschweig und 0:9 beim TSV Algesdorf - in der Tischtennis-Herren-Verbandsliga zahlte Aufsteiger SV Jembke erneut doppelt Lehrgeld.

Voriger Artikel
Irre 17-Minuten-Aufholjagd: Vorhop macht aus 1:6 ein 6:6!
Nächster Artikel
„Der Gewinner sind eher wir“: Vorhop jubelt nach wildem 6:6

Sein Einzelsieg war zu wenig: Sergej Nemtsow und der SV Jembke bezogen zwei Verbandsliga-Niederlagen.

Quelle: Cagla Canidar

Teammanager Henrik Hesker blieb dennoch gefasst, stellte fest: „Trotz unserer Neuzugänge gehören wir in der Verbandsliga zu den schwächsten Teams. Das spricht für die Qualität dieser Spielklasse. Gegen den RSV mit seinen Materialspielern haben wir uns schwer getan. In Algesdorf hätten wir nur eine Ergebniskorrektur erreichen können.“

RSV Braunschweig – SV Jembke 9:3 (31:19 Sätze). Jembke glückte eine 2:0-Führung, die Duos Sergej Nemtsow/Viktor Ertel (3:1 gegen Adrian Becovic/Niklas Nolte) sowie Benjamin Schroeder/Fabian Bretschneider (3:1 gegen Jens Dittmann/Frank Scholz) setzen sich in Szene. In den Einzeln setzte sich Nemtsow mit 3:2 Sätzen gegen das Materialspiel von Dittmann durch. Jembke führte wieder mit 3:2, doch danach kam der RSV ins Rollen. Einen weiteren Jembker Punkt verpasste Schroeder, der gegen Nolte mit 2:0 Sätzen und im dritten Satz noch mit 10:8 führte, aber die beiden Matchbälle vergab und das Spiel noch verlor.

SV-Zähler: Nemtsow/Ertel, Schroeder/Bretschneider, Nemtsow.

TSV Algesdorf – SV Jembke 9:0 (27:6). In den Doppeln lieferten Schroeder/Bretschneider gegen Patrick Schöttelndreier/David Matthies einen beherzten Auftritt, wurden für diesen aber im fünften Satz bei ihrer 10:12-Niederlage nicht belohnt. Zudem musste sich Ertel dem ehemaligen Regionalligaspieler Lars Petersen knapp mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Ein spektakuläres Match bot Hans-Jürgen Plinta, der aber im fünften Satz mit 9:11 gegen Matthies ebenfalls den Kürzeren zog.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn