Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Aufruhr an der Ruhr! Bhat sorgt für Sensation

Badminton: German Open Aufruhr an der Ruhr! Bhat sorgt für Sensation

Aufruhr an der Ruhr: Arvind Bhat sorgte gestern bei den German Open in Mülheim für die Sensation des Tages! Das Badminton-Ass des BV Gifhorn warf den Weltranglisten-Zehnten Hu Yun (Hongkong) raus.

Voriger Artikel
RSV: Favoriten holen Titel
Nächster Artikel
BVG: Bhat setzt Siegeszug fort

Tolle Leistung: Arvind Bhat vom BV Gifhorn setzte sich gestern bei den German Open überraschend gegen Hu Yun durch.

Quelle: Photowerk (sp)

„In den entscheidenden Phasen bin ich cool geblieben“, jubelte der Inder, der heute in Runde drei auf Daren Liew (Malaysia) trifft.

Zu Beginn hieß es aber: Unverhofft kommt oft. In der ersten Runde wartete überraschend der Trittauer Ari Trisnanto auf Bhat. Doch das BVG-Ass ließ dem Qualifikanten keine Chance, setzte sich mit 21:18, 21:12 durch, um dann seinerseits zu überraschen.

Als Außenseiter rang er Yun nieder, gewann mit 21:17, 16:21, 21:11 am Ende sogar deutlich. „Ich bin so glücklich, dass ich einen Top-Ten-Spieler besiegt habe. Dafür habe ich die vergangenen sechs Monate hart gearbeitet“, so Bhat, der jetzt vom ganz großen Wurf bei den German Open träumen darf. Denn nach dem Rückzug des an Nummer 1 gesetzten Indonesiers Tommy Sugiarto hat er mit Yun (Nummer 3) den dicksten Brocken der oberen Tableauhälfte aus dem Weg geräumt.

Applaus gab‘s auch vom BVG-Coach. „Das war über weite Phasen eine Glanzvorstellung“, schwärmte und jubelte Hans Werner Niesner vor Ort mit. „Wenn Arvind sich so weiterentwickelt, hat er auf jeden Fall Chancen auf Olympia 2016.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel