Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Auch ohne das Top-Trio: BCG will viermal Gold

Boxen: Landesmeisterschaft Auch ohne das Top-Trio: BCG will viermal Gold

Beim Blick auf die Starterliste der Landesmeisterschafts-Endrunde in der Boxmühle mischen sich bei Werner Kasimir Zufriedenheit und Ärger. Acht Gifhorner Nachwuchs-Boxer kämpfen morgen (15 Uhr) um Gold. „Das ist gut“, sagt der BCG-Chef. Für Frust sorgt aber das Fehlen der drei Top-Talente.

Voriger Artikel
Dieser Mann schießt schneller als sein Schatten
Nächster Artikel
Ganz viel Aufwind beim Kellerkracher

Goldkandidatin: Die Gifhornerin Karoline Ehne (l.) will morgen in der Boxmühle Landesmeisterin werden.

Quelle: Michael Uhmeyer

Die Jugend-Boxer Nick Bier, für den sich kein Gegner fand, Adalbert Dopkewitschius und Daniel Koschkin (krankheitsbedingt beziehungsweise nach umstrittener Niederlage ausgeschieden) sind beim Heimspiel nur Zuschauer. Kasimir: „Das ist sehr ärgerlich.“

Jetzt müssen‘s die acht verbliebenen Gifhorner richten. „Wenn die Hälfte von ihnen Gold holt, bin ich zufrieden“, so der BCG-Präsident. „Es wird aber nicht einfach.“ Die besten Chancen haben dabei Jihja Siala, Justin Pulman (beide Junioren) und Kadettin Karoline Ehne.

Ein Wolfsburger Titelgewinn steht derweil schon fest. Die Klubkolleginnen Stella Trajbert und Noelle Sauer treffen im Kadettinnen-Finale direkt aufeinander. „Möge die Bessere gewinnen“, so AKBC-Trainer Antonino Spatola diplomatisch.

Weitere heimische Starter - Schüler: Hasbulat Idiev; Kadetten: Jonas Otto; Junioren: Ummut Yurekarli, Stefan Ehne (alle BC Gifhorn), Giuseppe Natale (AKBC Wolfsburg); Jugend: Michael Otto (BC Gifhorn).

Der Parkplatz an der Boxmühle ist morgen ab 12.30 Uhr geöffnet.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn