Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Auch ohne Gewehr: USK feiert in Dortmund Siege

Crosslauf Auch ohne Gewehr: USK feiert in Dortmund Siege

Es ist eines der verrücktesten Laufevents: Beim Ecco-Indoor-Trail in Dortmund wird die Natur in die Westfalen-Hallen geholt. Fast 800 Teilnehmer gingen in den Einzelstarts ins Rennen. Mit dabei: acht Sommerbiathleten des USK Gifhorn. Die überzeugten dabei auch ohne Gewehre, feierten in der Einzelwertung zwei Siege.

Voriger Artikel
Lenz bringt Gegner zum Verzweifeln
Nächster Artikel
Ab Freitag geht‘s um Regionstitel

Tolles Event: Acht USK-Athleten waren beim Indoor-Trail dabei, Christoph Götze (h. Mitte) und Hendrik Berner (v. Mitte) feierten Einzelsiege.

„Es war eine tolle Veranstaltung“, sagte USK-Spartenleiter Peter Kostrewa. 1200 Tonnen Erde, 50 Tonnen Steine, 45 Baumstämme, eine LKW-Ladung Stroh, zig LKW-Ladungen Sand, Kies, Rindenmulch, zwei Holzbrücken sowie eine Fünf-Meter-Steilwand wurden verbaut, waren die Grundlage für die 1,3 Kilometer lange Runde. „Die startete in der Westfalen-Halle, ging über Flure, Treppenhäuser, Keller, drei weitere Hallen und einen Außenbereich“, so Kostrewa.

In der Gesamtwertung (Athleten, die über drei, sechs und neun Runden an den Start gingen) blieb der Sprung aufs Podest aus (Kostrewa: „Dazu fehlt uns Biathleten der Schießstand“), trotzdem gab‘s die anvisierten Plätze im vorderen Feld.

In der Kategorie Men landete Hendrik Berner über sechs Runden in 38:40 Minuten auf Rang elf - und damit sogar noch vor dem Jenenser Arnold Friedrich (39:43 Min.), der zum Nationalteam im Orientierungslauf gehört. In der Einzelwertung landete Berner auf Rang eins. Dieses Kunststück gelang auch Christoph Götze (45:59 Min.) bei den Senior Master Men über sechs Runden. Kostrewa: „Mit unseren Ergebnissen können wir zufrieden sein!“

USK-Ergebnisse - Senior Master Men (drei Runden): 5. Christoph Götze (2. in der Einzelwertung), 7. Peter Kostrewa (3.). Men (sechs Runden): 11. Hendrik Berner (1.), 15. Leon Wolff (2.), 21. Steffen Hannich (5.), 49. Georg Paulmann (12.), 151. Hanno Löwenthal (84.). Women (sechs Runden): 29. Rieka Saucke (15.). Senior Master Men (sechs Runden): 5. Götze (1.), 6. Kostrewa (2.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel