Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
André Breitbarths Heimspiel wackelt noch

Judo: Grand Prix André Breitbarths Heimspiel wackelt noch

Leiferde. André Breitbarth ist auf dem Globus viel unterwegs in Sachen Judo. Wettkämpfe in Deutschland sind für das Schwergewicht die Ausnahme. Am Sonntag steht mal wieder eine an. Grand Prix in Düsseldorf. Heimspielzeit. Doch das Heimspiel wackelt...

Voriger Artikel
RSV Löwe: Elf Starts, sieben Medaillen
Nächster Artikel
Post-SV muss gleich dreimal ran

Imposante Kulisse: In Düsseldorf hätte Breitbarth die Zuschauer mal auf seiner Seite.

Quelle: imago sportfotodienst

Es ist der einzige internationale Wettkampf im Jahr, auf dem der Leiferder in Deutschland zu sehen ist. Klar, dass Düsseldorf einen hohen Stellenwert für Breitbarth hat. „Sonst hat man die Zuschauer ja immer gegen sich, hier sind sie für einen“, sagt der Olympiateilnehmer. Ob er in den Genuss der Unterstützung kommt, ist aber nicht hundertprozentig sicher. „Prinzipiell fühle ich mich gut“, sagt der 26-Jährige, dessen Trainer Sven Loll aber abwarten will, wie Breitbarths Leiste im Training reagiert.

Hintergrund: Bei der Niederlage des Leiferders beim Grand Slam in Paris gegen den späteren Sieger Takeshi Ojitani (Japan; AZ/WAZ berichtete) rutschte Breitbarth in den Spagat - „Und dann hat er mich natürlich mit seinem ganzen Gewicht nach unten gedrückt.“ Seitdem zwickt die Leiste.

Im anschließenden Trainingslager in Paris war der deutsche Meister bei den Randoris nur Zuschauer, arbeitete mit Gummibändern. „Das war nervig.“ Hoffentlich reicht‘s fürs Heimspiel...

von Maik Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.