Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Am Ende geht die Kraft aus: SVG unterliegt erneut

Basketball-Oberliga Am Ende geht die Kraft aus: SVG unterliegt erneut

Die Negativserie hält an: Die Oberliga-Basketballer der SV Gifhorn verloren auch das letzte Heimspiel der regulären Saison, gegen den MTV Schandelah-Gardessen gab‘s ein 64:75 (34:37). Dabei hatte es kurz vor Schluss noch 63:63 gestanden…

Voriger Artikel
Post SV holt einen Sieg aus drei Begegnungen
Nächster Artikel
Kellerduell in Hannover: Neuhaus II ist motiviert

Nächste Niederlage: Philipp Krüger (r.) und die SVG belohnten sich gegen Schandelah nicht für ihren Einsatz.

Quelle: Lea Rebuschat

Das erste Viertel (16:25) verloren die Gifhorner, doch danach kämpften sie sich heran. „In der 27. Minute haben wir die Führung übernommen“, so SVG-Coach Ilija Vinovcic. Nach dem 63:63 zog Schandelah durch zwei Freiwürfe und einen Dreier weg. Die Gastgeber verkürzten auf 64:68, doch ein weiterer MTV-Dreier beendete alle SVG-Hoffnungen, es wurde noch deutlich. „Wir haben nicht mehr die Kraft gehabt“, so der Coach.

Er hätte gern aggressiver spielen lassen, doch durch die Ausfälle einiger Leistungsträger war das nicht drin. Schandelah sei ebenfalls nicht in Top-Besetzung gewesen, doch den Gästen gelangen die entscheidenden Einzelaktionen. Bei seinen Spielern hätte sich Vinovcic gewünscht, dass sie in der einen oder anderen Situation besser reagieren. „Aber das ist nicht einfach, wenn man müde ist“, sagte der Coach. Zu allem Überfluss blieb den Gifhornern das Verletzungspech hold, diesmal erwischte es Finn-Ove Lehner am Sprunggelenk. Vinovcic: „Die Jungs haben toll gekämpft. Es ist ärgerlich, dass nichts Positives dabei herausgekommen ist.“

SVG: Ebers, Friedrich (2), Jördens (10), Krüger (19), Kuhardt, Lehner (20), L. Roleder (4), Weinert (9).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.