Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Als Kommissar in die Golden League

Judo: André Breitbarth Als Kommissar in die Golden League

Seit Donnerstag ist André Breitbarth offiziell Kommissar, hat die Abschlussprüfungen nach über fünfjähriger Polizei-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Am Samstag steht für den Leiferder bereits die nächste Prüfung an: Mit seinem Judo-Klub TSV Abensberg hofft er auf den großen Wurf bei der Golden League in Grosny (Tschetschenien).

Voriger Artikel
SVG-Teams wollen auswärts jubeln
Nächster Artikel
Das Endspiel ohne Titel

Selfie beim Abflug nach Grosny: Der Leiferder André Breitbarth (l.) kämpft am Samstag mit Abensberg in der Golden League.

Quelle: Facebook

Der TSV, der nach seinem freiwilligen Rückzug erst wieder in die 1. Bundesliga aufstieg, hat sich dank seines Vizetitels aus dem Vorjahr für diesen Europacup qualifiziert. „Wir wollen wieder eine Medaille, am liebsten das Turnier gewinnen“, sagt Breitbarth, für den es der erste internationale Einsatz nach seiner Teilnahme in Rio ist.

Apropos Olympia: Dass es an hochkarätigen Judoka beim Cup mit K.o.-Modus nicht mangelt, zeigt ein Blick auf die Meldelisten der Klubs. St. Petersburg hat drei Olympiasieger an Bord, Titelverteidiger Tiflis und Sporting Clube de Portugal vertrauen jeweils auf einen Rio-Zweiten.

„Ich bin gut drauf, habe zuletzt viel Krafttraining gemacht“, so Breitbarth. Und auch wenn die Leiste bei manchen Bewegungen noch zwickt: „Im Kampf behindert mich das nicht.“ Gemeinsam mit dem tschechischen Olympiasieger Lukas Krpalek ist der Leiferder für den TSV in der Gewichtsklasse über 90 Kilogramm gemeldet.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.