Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Allersehl: Wilder Westen inklusive

Pferdesport Allersehl: Wilder Westen inklusive

Wie im Wilden Westen: Ab kommenden Mittwoch geht’s beim Pferdesportfestival Niedersachsen in Allersehl rund - und neben vielen anderen Highlights hat auch die Westernshow am Samstag und am Sonntag mit der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft im Reining einiges zu bieten.

Voriger Artikel
Mörse legt vor, der MTV gewinnt
Nächster Artikel
3:2! Calberlah wirft Platendorf raus

Spektakuläre Premiere: Zum ersten Mal kommen in Allersehl auch die Westernreiter zum Zug.

Quelle: Imago

Die Westernreiter feiern in diesem Jahr ihre Premiere in Allersehl - und die Zuschauer können sich auf eine Show der Extraklasse freuen. „Ich kenne mich in dem Bereich noch nicht gut aus, aber was ich bislang gesehen habe, war schon beeindruckend“, so Turnierdirektor Holger Bock. Was er meint - zum Beispiel das Reining, die momentan populärste Form des Westernreitens.

Im Großen und Ganzen geht’s darum, das Pferd nach einer imposanten Reitshow aus Drehungen (Spins), Tempowechseln und Rückwärtsschritten (Back Ups) am Ende aus dem Galopp heraus schnellstmöglich zu stoppen (Sliding Stop). Das Pferd ist hierbei mit speziellen Hufeisen (Sliding-Eisen) beschlagen und sitzt beim Bremsen schon fast auf dem Hinterteil. „Darauf bin ich schon ziemlich gespannt“, so Bock.

Und bei der Premiere geht’s gleich ums Ganze: um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft vom 15. bis zum 21. September in Kreuth. „Deshalb hat das Ganze für die Reiter natürlich auch einen besonderen Anreiz“, weiß Bock.

Karten gibt’s hierfür weiterhin in den Konzertkassen in Gifhorn und Wolfsburg, an der Tageskasse oder unter www.ticketmaster.de.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel