Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Allersehl: Der Rasen macht sich

Pferdesport-Festival Allersehl: Der Rasen macht sich

Vom 20. bis 24. August ist er wieder so weit: Der Reit- und Fahrverein Isenhagener Land richtet in Allersehl das Pferdesport-Festival Niedersachsen aus. Die Organisatoren standen dabei vor ein paar neuen Schwierigkeiten, die aber erfolgreich gemeistert wurden.

Voriger Artikel
Lenz wird Zweiter, Klasen bleibt drin
Nächster Artikel
Kästorf holt sich den nächsten Cup

Die nächste Auflage des Pferdesport-Festivals kann kommen: Trotz der nur einjährigen Pause ist in Allersehl wieder alles bereit, auch der Rasen soll pünktlich zum Start gut in Schuss sein.

Quelle: Photowerk (nin)

Denn traditionell findet das riesige Event eigentlich immer nur alle zwei Jahre statt. Nach der Austragung 2013 wäre demnach in diesem Jahr eine Pause angesagt gewesen. „Doch die Nachfrage war sehr groß, und daher haben wir uns dafür entschieden, es auch in diesem Jahr wieder auf die Beine zu stellen“, erklärt Turnierdirektor Holger Bock.

Doch das ging nur, weil auch ein passender Termin für das Pferdesport-Festival gefunden wurde, und dabei hatten die Organisatoren das nötige Quäntchen Glück. „Normalerweise findet an dem Wochenende in Münster immer eine vergleichbare Veranstaltung statt. Die wurde jedoch verlegt, und so haben wir zugeschlagen“, berichtet Bock.

Durch die verkürzte Pause entstanden aber auch einige Probleme, die vorher so nicht aufgetaucht waren. „Das ist ja logisch“, sagt der Turnierdirektor. „Wir hatten uns jedoch mit dem Thema im Vorfeld auseinandergesetzt und konnten so rechtzeitig reagieren.“

Zum Beispiel wurde der Reitplatz in der Arena durch die Regengüsse bei der vergangenen Auflage im Jahr 2013 ziemlich in Mitleidenschaft gezogen, mittlerweile blüht und grünt der Rasen in Allersehl aber schon wieder. „Wir haben den Boden gelocht und gesandet, den Rasen neu eingesät, ordentlich gedüngt, und jetzt wird er jeden zweiten Tag gemäht. Ich denke, wir werden pünktlich zum Startschuss einen richtig guten Platz präsentieren können“, freut sich der Turnierdirektor.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel