Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Allersehl: Bewährtes Konzept, frische Elemente

Reiten Allersehl: Bewährtes Konzept, frische Elemente

Vom 10. August an wird das beschauliche Allersehl dank des niedersächsischen Pferdesportfestivals wieder für fünf Tage zum Reit-Mekka. Der Organisations-Stab um Turnierchef Holger Bock hat das bewährte Konzept mit frischen Elementen angereichert.

Voriger Artikel
Endrunden-Triumphe für Schroeder und Vorsfelde
Nächster Artikel
Gifhorns Referees bei Bezirks-Prüfungen erfolgreich

Breitensport trifft Spitzensport: Am 10. August beginnt das Pferdesportfestival Niedersachsen, an fünf Tagen wird dabei im beschaulichen Allersehl wieder eine ellenlange Prüfungsliste abgearbeitet, auf der auch drei Weltranglisten-Springen stehen.

Quelle: Nina Feith

Der Aufstieg zum CSI*** mit drei Weltranglisten-Springen und einer Aufstockung des Preisgelds soll neue Zugpferde locken.

„Wir sind dann etwa auf einer Wellenlänge mit Frankfurt, München oder Neumünster und hoffen, dass wir andere Nationenpreis-Reiter gewinnen können“, liebäugelt Bock mit noch mehr Renommee für sein Steckenpferd, für das er erneut Tjark Nagel als Turnierleiter gewinnen konnte.

Wohlgemerkt: Bei aller Lukrativität für die Elite verlieren die Macher nicht ihr Ursprungs-Motto aus dem Blick - Breitensport trifft Spitzensport, und all das in familiärem Flair. So war es immer, so soll es auch bleiben in Allersehl. Es wird ein attraktives Ein-Sterne-Springen geschaffen, das regionale Reiter ansprechen soll. Auch die Führzügelklasse fehlt nicht in der ellenlangen Prüfungsliste. Ebenfalls neu: Eine Tour exklusiv für Frauen (CSI Ladies Cup) und für junge Reiter (CSI U 25), die den Aufstieg in die obere Liga schaffen wollen. Bock: „Damit ist das Pferdesportfestival ein Sprungbrett für hoffnungsvolle Talente.“

Auch am Rahmenprogramm des fünftägigen Events wurde gefeilt. Am Freitag, 12. August, heißt es: Musik trifft Sport. Peter Schilling, bekannt vor allem aus Zeiten der Neuen Deutschen Welle, tritt gemeinsam mit Kindern aus der Region auf. Dafür wird eigens ein Workshop ins Leben gerufen, das Finale steigt vor großem Publikum auf der Reitanlage. Am Samstag, 13. August, findet vor dem Mächtigkeitsspringen eine Elite-Fohlen-Auktion statt. Bock: „So wie man das von den großen Zentren kennt.“

Karten für das Pferdesportfestival sind bereits erhältlich - und zwar unter www.ticketmaster.de und in den bekannten Vorverkaufsstellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn