Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Adventsturnier: Heimische Paare holen vier Podestplätze

Tanzen: TSC Gifhorn freut sich über mehr als 50 Duos Adventsturnier: Heimische Paare holen vier Podestplätze

Alle Jahre wieder richtet der TSC Gifhorn sein Adventsturnier aus - und auch am vergangenen Samstag war es wieder ein voller Erfolg: Über 50 Tanzpaare starteten in sechs Wettbewerben unterm Weihnachtsbaum.

Voriger Artikel
SV Gifhorn: Nach 20 Minuten zieht der Gegner davon
Nächster Artikel
Triangel und Groß Oesingen kämpfen sich nach oben

Auf dem Podest: Ursula und Hans-Hermann Rinke (l. Bild) sowie Peter Maschur und Annette Behling.

Gifhorn. Die heimischen Tänzer zeigten sich dabei gut in Form: In der Senioren-II-B-Klasse, die das größte Teilnehmerfeld des Tages aufwies, gingen drei Gifhorner Paare ins Rennen. Peter Maschur und Annette Behling vom TSC sowie Michael Drescher und Sylke Kirsch (SV Gifhorn) erreichten die Endrunde, in der Maschur/Behling den dritten Platz belegten. Drescher/Kirsch landeten auf Rang fünf.

Auch im Finale der Senioren III A waren mit Harald und Dr. Caroline Fried (SV Triangel/Platz drei) sowie Wolfgang und Heike Calberlah (TSC/Rang sechs) zwei heimische Paare dabei. In der Königsklasse wurden Matthias und Martina Donners vom TSC bei den Senioren III S Dritte, ihre Vereinskollegen Siegfried und Vera Uhde kamen auf Rang fünf.

In einem spannenden Finale holte dann mit Hans-Hermann und Ursula Rinke ein weiteres TSC-Paar einen Podestplatz, das Duo musste sich bei den Senioren IV S nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen als Zweiter nur den Landesmeistern Dr. Marcel Erne und Birgit Suhr-Erne (Hannover) geschlagen geben.

Letztlich zog TSC-Sportwart Siegfried Uhde nach der Veranstaltung ein positives Fazit, auch die vielen bekannten Gesichter sorgten für Freude. „Es macht uns stolz, wenn uns die Paare erzählen, dass unser Turnier für sie fest auf dem Plan steht, weil es so schön ist“, sagte Uhde.

Er lobte zudem die TSC-Helfer: „Weihnachtsbaum, Saalschmuck und natürlich unsere fantastischen Kuchen verdanken wir der tatkräftigen Unterstützung unserer Mitglieder, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn