Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Adenbüttels Ex-Coach überzeugt: An der FSV führt kein Weg vorbei

Fußball: 1. Kreisklasse Gifhorn II Adenbüttels Ex-Coach überzeugt: An der FSV führt kein Weg vorbei

Wenn in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 ab heute wieder der Ball rollt, gibt es einen ganz klaren Favoriten - die FSV Adenbüttel/Rethen. Die wurde bis zur vergangenen Saison noch von Ulrich Wagner trainiert, der den Klub wie auch fast alle aktuellen Trainer der Liga vorn sieht.

Voriger Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender
Nächster Artikel
Fetahu: Liga startet ohne Top-Favoriten

Haushoher Ligafavorit: Die FSV Adenbüttel/Rethen mit dem Landesliga-erfahrenen Angreifer Andrej Ganski (v.), der aus Hillerse kam.

Quelle: Photowerk (sp)

Wagner ist jetzt Coach der B-Jugend der SV Gifhorn, sagt über den Ex-Klub: „An Adenbüttel kommt keiner vorbei! Die FSV kann sich nur selbst schlagen, und das passiert nicht.“ Tatsächlich vermutet Wagner, dass Adenbüttel einen noch eindrucksvolleren Lauf hinlegen wird als der ungeschlagene Meister der Vorsaison: „Das Team wird noch stärker sein als der MTV Gamsen.“

Die vielen personellen Verstärkungen bei der FSV lassen also keine Zweifel aufkommen. Beim TSV Hillerse II hat Wagner dagegen welche: „Hillerse spielt seit Jahren oben mit, müsste den Schritt in die Kreisliga irgendwann schaffen. Wenn es darauf ankam, hat der TSV aber immer versagt.“ Wie in den vergangenen Jahren dürfte auch der SSV Kästorf II „ein Wörtchen mitreden“, so Wagner. „Beim SV Triangel ist es schwer zu sagen, aber auch Absteiger TuS Seershausen/Ohof kann eine gute Rolle spielen.“ Dazu kommt für ihn der TSV Vordorf: „Vordorf ist nicht außer Acht zu lassen, hat sehr gute Zugänge.“

Brenzlig könnte es für Meine werden. „Der TSV muss aufpassen, nicht erneut abzusteigen“, warnt Wagner. „Auch der TSV Flettmar, Aufsteiger SV Calberlah II und der MTV Isenbüttel III könnten Probleme bekommen.“ Neuling FSV Okertal sieht Wagner dagegen „im Mittelfeld. Ab Platz zwei ist aber eigentlich alles offen.“ Nur der Titel scheint vergeben.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel