Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Adenbüttel nach 1:0-Sieg zurück in der Erfolgsspur

Fußball-Bezirksliga Adenbüttel nach 1:0-Sieg zurück in der Erfolgsspur

Die FSV Adenbüttel/Rethen ist gestern in der Fußball-Bezirksliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Die Elf von Trainer Marvin Homann gewann nach zuletzt zwei Niederlagen durch einen Treffer von Imo Zimmermann mit 1:0 (0:0) gegen den MTV Isenbüttel, der den Gastgebern ein intensives, rassiges und emotionsgeladenes Duell geliefert hatte.

Voriger Artikel
Krimi im Conti-Cup: VfL ringt MTV nieder
Nächster Artikel
Erkenbrecher will Licht am Ende des Tunnels sehen

FSV-Jubel: Torschütze Zimmermann (o.) freut sich mit Müller.

Quelle: Lea Rebuschat

Von Beginn an merkte man beiden Teams an, dass sie dieses Spiel unter Flutlicht unbedingt gewinnen wollten. Viele Zweikämpfe, hoher Einsatz, aber auch Fouls en masse prägten die Partie. „Das Tempo und die Bereitschaft waren da. Deshalb kann ich meiner Mannschaft nicht viel vorwerfen“, sagte Co-Trainer Markus Metz. Und trotzdem nahm sein MTV nichts Zählbares mit: Nach einer starken Einzelleistung von Zimmermann, der in bester Torjäger-Manier aus der Drehung abschloss, führte die FSV nämlich.

In der Schlussphase drückten noch einmal die Gäste, doch der Ausgleich, der nicht unverdient gewesen wäre, wollte nicht mehr fallen. Die Isenbütteler Till Rendchen-Huneke, der wiedergenesene Sören Seeck und Moritz Springer scheiterten bei ihren Möglichkeiten.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Diesen Sieg hat sie sich nach den beiden Pleiten hart erkämpft - eine Eigenschaft, die sie zuletzt vermissen lassen hatte“, lobte Homann. Metz war nach dem Spiel indes hin- und hergerissen: „Wir haben eine ansprechende Leistung gezeigt, waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Nur im Abschluss hat uns etwas das Glück gefehlt.“

  • FSV: Jäschke - Ellmerich, Lippe, Jagodzinski, Heuser - Bruns, Müller - Ganski, Gottschlich, Schade (86. Heuer) - Zimmermann.
  • MTV: Mensing - Gökkus, Linde, Meinecke, Rendchen-Huneke - Wiesner - Hajdaraj (81. Springer), Gernsheimer, Jaesch, Knoblich (84. Seeck) - Klapproth.
  • Tor: 1:0 (67.) Zimmermann.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn