Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine 17-Jährige räumt beim Bundesliga-Trainer ab

AZ/WAZ-Gewinnspiel Eine 17-Jährige räumt beim Bundesliga-Trainer ab

Fam Jennerich freute sich: Die 17-Jährige aus Rühen siegte beim Bundesliga-Trainer 2015/16, dem großen Gewinnspiel von AZ/WAZ und PAZ. Die Schülerin darf sich über zwei Tickets für das DFB-Pokalfinale 2017 in Berlin freuen.

Voriger Artikel
4:0! Die SV Gifhorn ist gerettet
Nächster Artikel
„Auf richtigem Weg“: Lena Greiner erreicht Finale

Strahlende Gewinner: AZ/WAZ-Verlagsleiter Frank Hitzschke (r.) bei der Preisübergabe mit den Siegern und Sponsoren des großen Bundesliga-Trainerspiels 2015/16.

Quelle: Boris Baschin

Über 2000 „Bundesliga-Trainer“ waren diesmal am Start, am Ende hatte Fam Jennerich die Nase mit 2531 Punkten um knappe zwei Zähler vorn. Wie in den Jahren zuvor auch geht es für die Gewinnerin zum Pokalfinale (inklusive Übernachtungen und Eintrittskarten), gestiftet vom Reisebüro Derpart. „Ich hoffe auf ein Endspiel des VfL gegen Mönchengladbach“, verriet Fams Vater Jörg Jennerich, der für seine Tochter den Preis abgeholt hatte. Der frühere Kicker, in der Region nur unter dem Namen „Jockel“ bekannt: „Wir sind neben dem VfL auch Gladbach-Fans, da würde so ein Finale doch passen, oder?“ Wer neben Fam die Reise nach Berlin antritt, ließ er offen.

Zwei Pünktchen fehlten Brigitte Förster, um den Hauptpreis abzuräumen. Aber der VfL-Fan („Ich habe seit 2002 eine Dauerkarte“) freute sich dennoch, durfte die Wittingerin doch einen 48-Zoll-Flachbild-Fernseher, gestiftet von Saturn, mitnehmen. „Ein richtig schöner Preis“, strahlte Förster.

Die Familie Bussius aus Barnstorf ist „Wiederholungs-Täter“. Im Vorjahr gewann Mutter Heike den Flachbild-Fernseher, diesmal belegte Tochter Doreen mit 2522 Punkten Platz drei, bekam dafür eine Fortis-Colors-Uhr mit zehn Wechselarmbändern vom Juwelier Behnsen aus Gifhorn. Vater Friedhelm Bussius, über 33 Jahre beim SV Barnstorf und im NFV-Kreis Wolfsburg aktiv, meinte schmunzelnd: „Platz zwei und drei haben wir schon - mal sehen, was es nächstes Jahr wird...“

Platz vier (2512 Punkte) belegte Christopher Witzke, der dafür mit einem Gutschein vom Hotel „The Ritz Carlton“ für zwei Personen im Restaurant Terra essen gehen darf.

In der Teamwertung waren Anne-Kathrin und Kai Claaßen sowie Marianne und Gerold Suhrbier mit 2460 Zählern nicht zu schlagen. Dafür darf das Team „Pokalsieger“ mit insgesamt 20 Personen auf Besichtigungstour in die Privatbrauerei Wittingen aufbrechen. Den höchsten Tagestipp mit 1777 Punkten verbuchte der Wolfsburger Marcel Lenz. Sein Gewinn: Zwei VIP-Karten für ein Bundesliga-Heimspiel des VfL Wolfsburg, gestiftet von der WAZ.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn