Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
AZ-Cup: Es geht um die letzten Startplätze

Hallenfußball AZ-Cup: Es geht um die letzten Startplätze

Am 27. Dezember steigt die 25. Auflage des AZ-Cups im Sportzentrum Süd - und noch stehen nicht alle Teilnehmer des Hallenfußball-Spektakels fest. Fünf Bezirksligisten streiten sich um die letzten drei freien Plätze, und am Sonntag steht ein wichtiges Spiel an…

Voriger Artikel
Der Nachwuchs unter der Lupe
Nächster Artikel
Gutknecht wieder gegen Pawlak

Wichtiges Duell: Für Müden (l. André Wiedenroth) und Wittingen (r. Dennis Pavlov) geht‘s auch um die AZ-Cup-Quali.

Quelle: Photowerk (cc)

Keine Sorgen machen müssen sich der TSV Hillerse, der MTV Gifhorn und der TuS Neudorf-Platendorf, die Landesligisten sind ebenso wie Ausrichter MTV Gamsen, Titelverteidiger SV Gifhorn und Hallenkreismeister SV Leiferde qualifiziert.

Bleiben noch sechs Plätze für acht Bezirksligisten - zwei können also nicht dabei sein. Entscheidend ist der 15. Spieltag, nach der Hälfte der Saison wird abgerechnet. Da bis dahin noch Nachholspiele offen sein werden, entscheidet der Punkte-Durchschnitt pro Spiel.

Schon genug Zähler gesammelt haben der SV Calberlah, SSV Kästorf und VfL Wahrenholz, sie nehmen am AZ-Cup teil. Der MTV Isenbüttel und der VfL Wittingen haben einen kleinen Vorsprung vor dem MTV Wasbüttel, aktuell raus wären der SSV Didderse und der TuS Müden-Dieckhorst.

Aber es bleiben ja noch zwei Spiele, und Müden reist am Sonntag ausgerechnet zum Mitaufsteiger Wittingen. TuS-Coach Alexander Schulz ist hin- und hergerissen. „Ich habe beim AZ-Cup ja noch nie etwas erreicht“, berichtet er. „Aber die Jungs wären natürlich gern dabei, das nehmen wir als Extra-Motivation.“ Doch auch Wittingen ist heiß auf den AZ-Cup. Coach Naim Fetahu hatte als Spieler oder Trainer noch nicht das Vergnügen, kennt die Atmosphäre aber als Zuschauer: „Das wäre eine schöne Sache für uns, die Jungs könnten sich mit sehr guten Teams messen.“ Ein Sieg am Sonntag, und Wittingen ist zum zweiten Mal nach 1997 dabei.

sch/mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel