Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
9:0-Sieg unterstreicht die Titel-Ambitionen

Tischtennis-Landesliga 9:0-Sieg unterstreicht die Titel-Ambitionen

In der Tischtennis-Landesliga unterstrich Tabellenführer MTV Hattorf mit einem 9:0-Kantersieg in Gifhorn seine Titelambitionen. Der SSV Neuhaus II wahrte seine Chancen auf den Klassenerhalt mit einem 9:1 gegen Schlusslicht Broitzem. Dagegen konnte Neuhaus II beim 1:9 gegen Titelaspirant RSV Braunschweig sich selbst und auch dem Nachbarn Hattorf erwartungsgemäß nicht helfen.

Voriger Artikel
Der MTV gewinnt das „etwas andere Turnier“
Nächster Artikel
Albrechts feiern Heimsieg

Erst ein langes Doppel, dann ein leichter Sieg: Christian Brink gewann mit Hattorf beim TTC Gifhorn.

Quelle: Beate Kirchhoff

TTC Gifhorn - MTV Hattorf 0:9. Bei Gifhorn fehlte Spitzenspieler Davide Manca, dafür half Wjatscheslaw Jakobi aus. Der zeitliche Ablauf war trotz des klaren Ergebnisses kurios. Alexander Röhrig-Bartel/Thorsten Jung unterlagen in einer 45 Minuten dauernden Schlacht gegen Christian Brink/Fabian Bretschneider mit 11:5, 9:11, 11:13, 13:11 und 13:15. Die restlichen sechs Einzel, bei denen Gifhorn ohne einen Satzgewinn blieb, dauerten nur weitere 45 Minuten.
MTV-Zähler: Brink/Bretschneider, Becovic/Yannis Horstmann, Stüwe/Bach, Becovic, Brink, Bretschneider, Horstmann, Bach, Stüwe.

SSV Neuhaus II - SV Broitzem 9:1. Schon in den Doppeln (3:0) ging Neuhaus hochkonzentriert zu Werke. Nur Waldemar Kurganski musste durch ein 0:3 gegen Michael Fowler den Ehrentreffer für Broitzem zulassen.
SSV-Zähler: Beliaev/Kurganski, Hilbig/Kleinert, Hentschel/Masloch, Beliaev (2), Hilbig, Hentschel, Masloch, Kleinert.

SSV Neuhaus II - RSV Braunschweig 1:9. Ohne Alexsey Arunov und Fabian Beyer war Neuhaus gegen den Meisterschaftsfavoriten wie erwartet chancenlos. Den Ehrenpunkt erkämpfte Bernd-Michael Hilbig mit einem Fünfsatz-Sieg gegen Christopher Vogl.
SSV-Zähler: Hilbig

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn