Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
7:0! Nur ein Stau bremst MTV aus

Fußball-Niedersachsenliga - A-Jugend 7:0! Nur ein Stau bremst MTV aus

Der Siegeszug geht weiter! Der MTV Gifhorn überrollte Gastgeber FC Verden 04 in der A-Jugend-Niedersachsenliga mit 7:0 und bleibt Tabellenführer. Für die B-Jugend-Fußballer des MTV gab‘s hingegen erneut nichts zu holen. Die Mannschaft musste sich gegen Klassenprimus SV Meppen mit 0:3 geschlagen geben.

Voriger Artikel
Wahrenholz bewahrt Ruhe gegen Isenbüttel
Nächster Artikel
0:3! Die Annahme funktioniert nicht

Knipser unter sich: Die A-Jugendlichen Azad Karamac (l.) und Felix Gercke trugen sich bei Gifhorns 7:0 in die Torschützenliste ein.

Quelle: Photowerk (cc)

A-Jugend: FC Verden 04 - MTV Gifhorn 0:7 (0:3). Nachdem der MTV im Stau gestanden hatte, deshalb spät dran war, wartete in Verden die nächste Überraschung: Die Begegnung fand nicht wie angekündigt auf Kunstrasen statt. „Wir kamen in den ersten zehn Minuten nicht so gut ins Spiel. Das lag vor allem an fehlender Kommunikation in unserem Mittelfeld“, befand Gifhorns Co-Trainer Hendrik Boy. Anschließend klappte es besser. Der MTV dominierte und trat auch spielerisch wie ein Tabellenführer auf - sieben erspielte Tore waren der verdiente Lohn. Boy: „Nach den ersten beiden Treffern haben wir zunehmend an Sicherheit gewonnen.“

Tore: 0:1 (23.) Hoffart, 0:2 (29.) Fassa, 0:3 (44./Eigentor), 0:4 (59.) Hoffart, 0:5 (70.) Karamac, 0:6 (82.) Gercke, 0:7 (90.+1) Saikowski.

B-Jugend: MTV Gifhorn - SV Meppen 0:3 (0:2). Die Gastgeber präsentierten sich gegen den agilen und spielstarken Tabellenführer in Hälfte eins leblos und lagen mit 0:2 hinten. „Das war schwach, die Halbzeitansprache entsprechend laut. Danach sind wir anders aufgetreten“, ärgerte sich MTV-Trainer Michael Müller über die ersten 40 Minuten. Immerhin: Anschließend waren seine Spieler präsenter, gewannen ihre Zweikämpfe und kamen zu Chancen. Müller: „Man kann gegen Meppen verlieren, am Ende war das sicher auch verdient. Betrachtet man aber beide Hälften, war es auch ärgerlich. Wir haben uns das Leben durch individuelle Fehler selbst schwer gemacht.““

Tore: 0:1 (23./Foulelfmeter), 0:2 (33.), 0:3 (79.).

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel