Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
6:5 nach Elfmetern: Der MTV ist weiter!

Fußball-Bezirkspokal 6:5 nach Elfmetern: Der MTV ist weiter!

Fußballerisch war‘s vielleicht kein Highlight, das Bezirkspokal-Spiel am Mittwoch zwischen Gastgeber SSV Vorsfelde und dem MTV Gifhorn - aber unterhaltsam war‘s allemal. Und am Ende durften in diesem Landesliga-Derby die Gäste jubeln: Sie stehen dank eines 6:5-Sieges nach Elfmeterschießen im Achtelfinale.

Voriger Artikel
Walker begeistert von WM-Premiere
Nächster Artikel
Nächster Einsatz für Patienten VfR

Pokalaus für den SSV: Vorsfelde (l. Pascal Klein) rettete sich zwar nach einer frühen Roten Karte ins Elfmeterschießen, das gewann aber der MTV (r. Stefan Schulz).

Quelle: Photowerk (gg)

Nach 90 Minuten hatte es vor gut 200 Zuschauern 0:0 gestanden - und auch die ersten fünf Schützen vom Punkt konnten keine Entscheidung herbeiführen. Dabei hatte MTV-Keeper Tobias Krull die große Chance, hätte bloß treffen müssen. Aber sein Gegenüber Justin Kick parierte. Erst als mit Fynn Breit der siebte SSV-Schütze drüber schoss und danach der Amerikaner Moise Leonce cool blieb, war die Sache entschieden.

Dabei hätte schon früher alles klar sein können - wenn die Gifhorner mehr aus ihrer Überzahl gemacht hätten. Vorsfeldes Dennis Dubiel hatte früh nach einer angeblichen Tätlichkeit Rot gesehen, kurz vor Schluss folgte Michel Haberecht nach einem harten Tackling im Mittelfeld. „Wir hätten den Ball besser laufen lassen müssen“, so MTV-Torwarttrainer Wolfgang Staats, der den verhinderten Coach Willi Feer vertrat.

Vorsfelde wehrte sich tapfer, auch mit einem und später zwei Mann weniger. „Mit der Leistung bin ich absolut zufrieden“, so André Bischoff, dessen Team nun im Pokal zuschauen muss, während Gifhorn im Achtelfinale auf den VfB Fallersleben, die FSV Schöningen oder den TSV Hillerse trifft.

SSV: Kick - Dubiel, V. Gaetani (46. Mühe), Berschet, Weiß - Breit - Konieczny, Tuccio, Hilsberg (76. Haberecht) - Klein, Bewernick (67. Bammel).

MTV: Krull - Leonce, Schulz, Gewinner, Hashagen - Bagci, Pierre (41. Weisbek) - Sathler (60. Zeqiri), Seker - Grega (67. Hallmann), Petry.

Rot: Dubiel (SSV/25.), Haberecht (SSV/85.).

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel