Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
6:1! Hillerse II düpiert Ahnsen im Topspiel

Fußball 1. Kreisklasse Gifhorn 2 6:1! Hillerse II düpiert Ahnsen im Topspiel

Gifhorn. Der TSV Hillerse II konnte das Spitzenspiel in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 überraschend deutlich mit 6:1 beim TuS Ahnsen gewinnen. Für Platz eins reichte es dennoch nicht: Dort thront dank eines 8:1-Schützenfestes nun der SV Triangel.

Voriger Artikel
Premieren-Treffer für den MTV, aber nur zum 1:5
Nächster Artikel
Gifhorn II erobert noch Platz drei

Neuer Erster: Die Triangeler (h.) fertigten Calberlah II mit 8:1 ab.

Quelle: Sebastian Preuß

SV Triangel - SV Calberlah II 8:1 (4:1). Ein Standard führte zum zwischenzeitlichen 1:1. „Ansonsten war der Sieg auch in der Höhe verdient“, so SVT-Coach Robert Müller.

Tore: 1:0 (17.) Jonathan Ackermann, 1:1 (20.) Ullrich, 2:1 (26.) M. Spillecke, 3:1 (30.) Langenheim, 4:1 (32.) T. Spillecke, 5:1 (55.) T. Spillecke, 6:1 (57.) T. Spillecke, 7:1 (59.) T. Spillecke, 8:1 (78.) Jonathan Ackermann.

TuS Ahnsen - TSV Hillerse II 1:6 (1:2). Es war lange ein Duell auf Augenhöhe. „Doch in unserer Drangphase haben wir einen unnötigen Platzverweis kassiert. Danach war die Messe gelesen“, sagte TuS-Trainer Ralf Ehresmann.

Tore: 0:1 (10.) Falke, 0:2 (24.) Busse, 1:2 (27.) Feldmann (Foulelfmeter), 1:3 (62.) Busse, 1:4 (69.) Bach, 1:5 (87.) Bosch, 1:6 (90.+1) Friedrich (Foulelfmeter).

Rot: M. Selemann (Ahnsen/56.).

MTV Gifhorn II - SV Westerbeck II 6:3 (2:2). Tore fielen hüben wie drüben, aber erst in der Nachspielzeit konnten sich die Gastgeber absetzen. MTV-Coach Osman Özdemir lobte: „Meine Mannschaft hat trotz der hohen Temperaturen prima gespielt.“

Tore: 0:1 (3.) Engels, 1:1 (16.) Kalotrapesis, 2:1 (22.) Kalotrapesis, 2:2 (45.) E. Kimmel, 3:2 (57.) Engels (Eigentor), 4:2 (61.) Upmann, 4:3 (76.) E. Kimmel, 5:3 (90.) O. Özdemir, 6:3 (90.+1) S. Nemr.

SV Gifhorn II - SSV Kästorf II 1:1 (0:1). Nach dem Rückstand erspielten sich die Gastgeber in der zweiten Hälfte Feldvorteile. Alex Gutknecht erlöste Gifhorn spät, traf per Elfer zum 1:1. „Ein gerechtes Remis“, so SVG-Trainer Mehmet Hepyetkin.

Tore: 0:1 (45.+2) Frost, 1:1 (89.) Gutknecht (Handelfmeter).

TuS Müden-Dieckhorst II - TuS Neudorf-Platendorf II 5:1 (2:1). „Das 0:1 haben wir uns selbst eingeschenkt, danach hatten wir aber alles im Griff“, analysierte Müdens Spielertrainer André Wiedenroth, der selbst viermal traf.

Tore: 0:1 (17.) Minuth, 1:1 (21.) Wiedenroth, 2:1 (43.) Wiedenroth, 3:1 (50.) Wiedenroth, 4:1 (56.) Wiedenroth, 5:1 (64.) Böttcher.

TuS Seershausen/Ohof - MTV Isenbüttel II 0:0. Beide Teams ließen gute Chancen aus. TuS-Co-Trainer Uwe Weidmann: „Das Spiel hatte ein ordentliches Niveau. Nur die Effektivität hat auf beiden Seiten gefehlt.“

Tore: keine.

VfB Gravenhorst - SV Wedes-Wedel 0:2 (0:1). Der erste Sieg für den Aufsteiger - und den hat er sich redlich verdient. „Wir haben nahezu keine Torchance zugelassen“, lobte SV-Trainer Greg White.

Tore: 0:1 (11.) Schulz, 0:2 (65.) Steinhoff (Handelfmeter).

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn