Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
6:0 gegen Jembke! Müden ist jetzt Erster

Fußball-Kreisliga Gifhorn 6:0 gegen Jembke! Müden ist jetzt Erster

Sieg verschenkt, Spitze futsch: Da der VfL Wittingen in der Fußball-Kreisliga Gifhorn im Derby gegen den VfL Knesebeck nicht über ein 1:1 hinauskam, ist der TuS Müden-Dieckhorst dank eines 6:0-Erfolges beim SV Jembke neuer Tabellenführer.

Voriger Artikel
Calberlah siegt in Vorsfelde, bezahlt das 1:0 aber teuer
Nächster Artikel
MTV Gifhorn bejubelt 3:1 in Ilsede

Neuer Spitzenreiter! Der TuS Müden-Dieckhorst bejubelte in der Kreisliga einen 6:0-Erfolg beim SV Jembke.

Quelle: Cagla Canidar

VfL Wittingen - VfL Knesebeck 1:1 (0:0). Trotz drückender Überlegenheit der Wittinger gab‘s am Ende eine Punkteteilung. „Wir hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, das Chancenverhältnis war 10:1 - und trotzdem spielen wir remis“, ärgerte sich Wittingens Coach Naim Fetahu. Aber: „Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen, nur die Tore haben gefehlt.“
Tore: 1:0 (51.) S. Arndt (Foulelfmeter), 1:1 (76.) Kühne.

SV Meinersen - VfL Vorhop 1:1 (0:0). „Nach der ersten Hälfte hatten wir Glück, dass es noch 0:0 stand“, berichtete Meinersens Trainer Thomas Simon. In der Folge machte sein Team das Spiel, fing sich jedoch kurz vor Schluss in Überzahl noch den Ausgleich. „Wir hätten da bereits haushoch führen müssen, Vorhop in der ersten Hälfte aber auch“, so Simon. „Also geht das Ergebnis in Ordnung.“
Tore: 1:0 (50.) Ahmet Fazliu (Foulelfmeter), 1:1 (87.) Schulze.
Rot: Koch (VfL/70.).

HSV Hankensbüttel - TuS Seershausen/Ohof 1:0 (1:0). HSV-Coach Sven Reschke sah „eine temporeiche Partie. Wir haben allerdings in der zweiten Hälfte etwas nachgelassen.“ Trotzdem reichte Friedrich Klasens Treffer zum Sieg. „Seershausen hatte aber noch einige Chancen“, so Reschke.
Tor: 1:0 (38.) Klasen.
Gelb-Rot: Hundt (HSV/88.).

TSV Meine - Wesendorfer SC 1:8 (1:5). Erneut gingen die Meiner unter. „Wir haben absoluten Personalnotstand“, erklärt TSV-Trainer Ronnie Worm. „Am Freitag hat sich auch noch unser Kapitän Christopher Schmidt verletzt, da war einfach nicht mehr zu erwarten.“
Tore: 0:1 (9.) Schupp, 0:2 (11.) Joos, 0:3 (25.) Niehaus, 0:4 (34.) Grühl, 0:5 (42.) Erm, 1:5 (45.) Matthy, 1:6 (50.) Grühl, 1:7 (57.) Erm, 1:8 (69.) Grühl.

VfR Wilsche/Neubokel - FC Brome 2:2 (1:0). Nach dem frühen 1:0 verpasste es Wilsche, die Führung auszubauen, Leon Keil vergab in der 18. Minute einen Foulelfmeter. „Das 1:1 war unglücklich, aber das 2:1 müssen wir dann nach Hause bringen“, sagte VfR-Trainer Bernd Huneke. „Insgesamt kam Brome zwei Mal vor unser Tor.“ Und traf zweimal. Huneke: „Das war katastrophal.“
Tore: 1:0 (8.) Keil, 1:1 (62.) Keller, 2:1 (75.) Guse (Foulelfmeter), 2:2 (82.) Keller.

SV Jembke - TuS Müden-Dieckhorst 0:6 (0:2). „Das war ein Spiel ohne Wert für uns“, sagte Jembkes Coach Stefan Haage. „Wir waren dermaßen ersatzgeschwächt, dass es klar war, dass wir keine Chance haben würden.“ Die eigene Zweite musste herhalten. Haage: „Wir hatten vier Spieler dabei, die vorher schon 90 Minuten gespielt hatten.“
Tore: 0:1 (10.) Obst, 0:2 (25.) Wiedenroth, 0:3 (46.) Batke, 0:4 (53.) Keuneke (Eigentor), 0:5 (55.) Wiedenroth, 0:6 (88.) Wolfram.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel