Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
5000 Meter: Schmidt siegt mit langem Anlauf

Lecihtathletik 5000 Meter: Schmidt siegt mit langem Anlauf

Die Walker und Wanderer eröffneten gestern den Meinerser Abendlauf, danach waren die 5000-Meter-Läufer an der Reihe. Und hier schaffte es Kirsten Schmidt mit ganz langem Anlauf aufs Siegerpodest.

Voriger Artikel
In diesem Masters steckt viel Olympia
Nächster Artikel
„Spannend“: Harwardt gewinnt in Meinersen

5000-Meter-Siegerin: Kirsten Schmidt gewann deutlich.

Quelle: Michael Uhmeyer

Die Gewinnerin lebt seit mittlerweile elf Jahren in Wien, startet dort fürs KUS ÖBV ProTeam. Über Pfingsten besucht sie ihre Familie in Rötgesbüttel. „Das passt ganz gut, weil mein Neffe Geburtstag hat“, erklärt Schmidt. „Und in Meinersen laufe ich auch immer gern.“ Im Vorjahr hatte sie Platz zwei belegt, diesmal war sie nicht zu stoppen. Mit ihrer Zeit (21:17 Minuten) war sie aber nicht restlos zufrieden. Schmidt: „Eigentlich wollte ich unter 21 Minuten bleiben.“

Nach 18:21 Minuten hatte Dirk Sandeck als erster Mann die Ziellinie überquert. Normalerweise ist er Triathlet beim VfL Wolfsburg, „doch in diesem Jahr lege ich eine Pause ein - wegen der Kinder“, so der Müdener. Den Abendlauf wollte er trotzdem nicht verpassen. „Das ist eine ganz tolle Strecke“, lobte Sandeck. Schmidt bestätigte: „Es macht hier immer Spaß.“

Frank Gerlof freut‘s. „So etwas hört man natürlich gern“, so der Mitorganisator. „Es hat alles geklappt, das Feedback der Sportler ist gut. Wir sind sehr zufrieden.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leichtathletik
Spannendes Rennen: Valentin Harwardt (blaues Trikot) vom VfL Wolfsburg gewann gestern beim Meinerser Abendlauf den 10.000-Meter-Wettbewerb.

Die 29. Auflage des Meinerser Abendlaufs werden die Teilnehmer und Organisatoren in guter Erinnerung behalten: Bei bestem Wetter gingen insgesamt 689 Sportler auf die verschiedenen Strecken. Beim zum Laufcup zählenden 10.000-Meter-Rennen verlängerte ein Duo sein Sieg-Abo. Eine Erfolgsserie wird allerdings bald abreißen - und die andere hätte schon gestern enden können…

mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn