Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
50:66! Titeltraum der SVG platzt

Basketball-Bezirksoberliga 50:66! Titeltraum der SVG platzt

Schwarzer Sonntag für die Basketballer der SV Gifhorn. Der Bezirksoberligist verlor sein Nachholspiel gegen den BSC Acosta mit 50:66 (28:38.).

Voriger Artikel
Beseitigt Gifhorn die letzten Zweifel?
Nächster Artikel
Sieg im Kellerduell! MTV auf gutem Weg

Ausgebremst: Jan Knauft (am Ball) und die SVG müssen ihre Titelhoffnungen nach der Pleite gegen den BSC so gut wie begraben.

Quelle: Sebastian Preuß

Damit ist der Titeltraum nach der zweiten Saisonpleite so gut wie begraben. „Der Zug ist abgefahren“, so Ilija Vinovcic.

Gifhorns Trainer hatte schon vorher ein „ungutes Gefühl“ gehabt, und das bewahrheitete sich. „Man kennt ja mit der Zeit seine Mannschaft“, so Vinovcic. Einige Spieler fehlten, andere waren angeschlagen - da lief‘s in der Offensive nicht. „Wir haben mit 9:4 geführt, aber das war es auch“, sagte der SVG-Coach, dessen Team nicht von außen traf und unter dem Korb durch einfache Fehler „15 bis 20 Punkte“ liegenließ.

Die Gäste hatten am Samstag beim MTV/BG Wolfenbüttel II eine 37:81-Klatsche kassiert, doch Fabian Klocke sowie Mirko Schropp spielten nur gestern - und waren prompt die BSC-Topscorer. Für die Gifhorner Finn-Ove Lehner und Henning Jördens war die Partie dagegen nach dem fünften Foul vorzeitig beendet, dazu verletzte sich auch noch Timur Erdinc - der Titeltraum zerplatzte. An einen Patzer des ungeschlagenen Ersten SG Weende-Göttingen II glaubt Vinovcic nicht: „Da müssten Weihnachten und Ostern schon auf einen Tag fallen. Wir müssen jetzt das Beste daraus machen.“

SVG: Ebers, Erdinc (1), Jördens (2), Knauft (6), Kuhardt, Lehner (14), Pazin (16), Tappe (11).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn