Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
5:3-Sieg im Gipfel! Gifhorn jetzt Erster

Badminton-Regionalliga 5:3-Sieg im Gipfel! Gifhorn jetzt Erster

Der BV Gifhorn hat das Tor zum direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga am Sonntag ganz weit aufgestoßen! Denn der heimische Badminton-Regionalligist fügte dem Hamburger Horner TV die erste Saisonpleite zu, stürzte die Gastgeber mit einem 5:3 von der Tabellenspitze, ist jetzt selbst Erster! Und das nach einem wahren Krimi…

Voriger Artikel
Gifhorn: Mit Dreierkette zu drei Punkten
Nächster Artikel
Wesches tanzen zum Heimsieg

Entschlossener Blick: Sonja Schlösser und Daniel Porath behielten auch im zweiten Wochenendspiel die Nerven.

Quelle: Photowerk (sp)

4:2 lag Gifhorn in Führung, als Yannik Joop und das BVG-Duo Daniel Porath/Sonja Schlösser die Felder betraten. Und alle Gifhorner Hoffnungen auf den entscheidenden fünften Punkt fokussierten sich aufs Mixed. Doch dann drehte Joop auf. „Er hat richtig stark gespielt, sich zwei Matchbälle gegen Mats Hukriede erarbeitet“, staunte BVG-Coach Hans Werner Niesner. Platz eins war nur noch ein Pünktchen entfernt, doch dann brach Gifhorns Youngster ein. „Er hat einen Riesenschritt gemacht, aber es fehlt noch ein Stück, um so ein Ding nach Hause zu fahren“, sagte Niesner.

Dass Joop nicht zum tragischen Helden wurde, lag am Mixed. Das gab zwar den ersten Satz ab, „doch dann haben wir uns in einen Rausch gespielt“, so Porath. Dabei steckte Schlösser der Drei-Satz-Sieg vom Doppel mit Fabienne Deprez in den Knochen: „Ich habe schon zu Daniel gesagt: ‚Ich kann nicht mehr.‘“

Doch nachdem das Duo im Hinspiel durch eine Pleite noch den Gesamtsieg gegen Horn aus der Hand gegeben hatte, schlug es gestern zurück. „Wir haben uns im Entscheidungssatz rechtzeitig abgesetzt, dann den dritten Matchball genutzt“, freute sich Porath.

Da jubelte der ganze BVG! „Es war sehr emotional. Eine geile Mannschaftsleistung“, strahlte auch Teamkollege Robert Hinsche - und klopft mit Gifhorn ans Tor zur 2. Liga!

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn