Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
4:4! Gifhorn in Wipperfeld ganz nah am Sieg

Badminton: 2. Liga 4:4! Gifhorn in Wipperfeld ganz nah am Sieg

Punkteteilung im Aufsteigerduell: Der BV Gifhorn holte am Samstag in der 2. Badminton-Bundesliga beim 1. BC Wipperfeld ein 4:4 - und war quasi nur ein Spielpünktchen entfernt vom Auswärtssieg.

Voriger Artikel
4:2! Adenbüttel siegt weiter
Nächster Artikel
BVG: Nächstes 4:4 in Solingen

Der Beinahe-Matchwinner: Gifhorns Yannik Joop musste sein Einzel trotz einer tollen Aufholjagd im dritten Satz doch noch abgeben, Gastgeber Wipperfeld glich so zum 4:4 aus.

Quelle: Cagla Canidar

Trotzdem: „Vielleicht haben wir einen Zähler liegen gelassen. Aber den Punkt nehmen wir gern mit“, so BVG-Coach Hans Werner Niesner salomonisch.

Beide Teams gingen ersatzgeschwächt ins Rennen. Beim BVG fehlte in Wipperfeld neben Sonja Schlösser (Studium) nun auch Daniel Porath, dessen Halsverletzung am Wochenende doch keinen Einsatz zuließ. Der Gastgeber musste indes auf die Ex-Gifhornerin Carola Bott (Augenentzündung) und Mark Lamsfuß verzichten.

Den Gesamtsieg hatte im Nachhinein das zweite Gifhorner Herren-Doppel auf dem Schläger. Rückkehrer Timo Teulings stand bei seinem Debüt anstelle von Porath mit Patrick Kämnitz auf dem Court. „Insgesamt hat Timo einen guten Eindruck gemacht, mit Patrick hatte er sogar Matchball“, berichtet Niesner. Doch das BVG-Duo nutzte ihn nicht, verlor noch den dritten Satz.

Deshalb führte Gifhorn vor dem abschließenden Mixed und dem dritten Einzel von Yannik Joop „nur“ mit 4:2, nachdem Fabienne Deprez, Niluka Karunaratne und Kämitz ihre Einzel, sowie Karunaratne/Niesner ihr Doppel gewonnen hatten.

Während das Mixed mit Teulings und Alicia Molitor, die seit dem Damendoppel mit Deprez bereits Gifhorns mit 16 Jahren jüngste Bundesliga-Spielerin aller Zeiten war, chancenlos blieb (Niesner: „Der Indonesier Jones Ralfy Jansen hatte den härtesten Smash in der Halle!“), war Joop ganz dicht dran am 5:3. Doch seine Aufholjagd nach dem 4:11 endete im dritten Satz bei 18:21.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn