Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
4:2! JFV Kickers überrascht

Fußball: A-Jugend-Bezirkspokal 4:2! JFV Kickers überrascht

Überraschung in der ersten Runde des A-Jugend-Bezirkspokals! Fußball-Kreisligist JFV Kickers setzte sich gegen Lupo/Martini Wolfsburg (Bezirksliga) mit 4:2 durch. Richtig krachen ließ es die SV Gifhorn - mit dem 13:0 bei der JSG Heiligendorf.

Voriger Artikel
2:1! Platendorf schockt den MTV Gifhorn
Nächster Artikel
Neuauflage: Isenbüttel empfängt Calberlah

Am Ende stehend k.o., aber erfolgreich: Die A-Jugend des JFV Kickers (l.) warf den favorisierten Bezirksligisten Lupo/Martini Wolfsburg mit einem 4:2 aus dem Bezirkspokal.

Quelle: Photowerk (sp)

JFV Kickers - Lupo/Martini Wolfsburg 4:2 (4:0). Der Underdog spielte stark, hatte deutlich mehr Chancen. Folgerichtig führte der JFV zur Pause mit 4:0. Anschließend machte der Favorit aber Druck. Die Gastgeber verteidigten zwar tapfer, doch die Kräfte schwanden zusehends. „Am Ende waren wir stehend k.o.“, so Kickers-Coach Heinz Gerono. „Wir freuen uns über den Einzug in die nächste Runde, müssen aber noch an unserer Kondition arbeiten.“

Tore: 1:0 (2.) Deutzer, 2:0 (22.) Deutzer, 3:0 (27.) Deutzer, 4:0 (29.) Dürkop (Foulelfmeter), 4:1 (65.) Gianblanco, 4:2 (87.) Foreoniti.

SC RW Volkmarode - JSG Blau-Weiß 29 2:1 (1:0). Der Bezirksligist war spielerisch zwar etwas stärker als die klassentieferen Gastgeber, kassierte aber eine späte Niederlage. „Das können wir besser“, sagte JSG-Trainer Thomas Grabert nach der Partie. „Volkmarode war zweikampfstärker, hat deshalb verdient gewonnen.“

Tore: 1:0 (10.), 1:1 (65.) Dirks, 2:1 (88.).

MTV Isenbüttel - JSG Schöningen 5:6 (2:2, 2:1) n. E. Der MTV zeigte zwei verschiedene Gesichter. In Hälfte eins war Isenbüttel überlegen, lag verdient vorn. „Nach der Pause dachten wir wohl, dass es von allein gehen würde“, ärgerte sich Coach Niko Pantazis. Die Gäste entwickelten mehr Druck, glichen kurz vor Schluss aus - und siegten im Elfmeterschießen. Schon am Samstag bietet sich dem MTV die Chance zur Revanche - dann gibt‘s in der Bezirksliga das Wiedersehen.

Tore: 1:0 (2.) Schulz, 2:0 (20.) Müller, 2:1 (45.), 2:2 (89.).

JSG Heiligendorf - SV Gifhorn 0:13 (0:6). Die klassenhöheren Gäste ließen dem Kreisligisten keine Chance. „Wir haben sehr gut gespielt. Außerdem haben die Heiligendorfer schon nach dem ersten Gegentreffer die Köpfe hängen lassen“, so SVG-Coach Andreas Krenz. Sein Team machte dagegen immer weiter, schoss Tor um Tor.

Tore: 0:1 (5.) Rudt, 0:2 (9.) Kheder, 0:3 (20.) Rudt, 0:4 (22.) Farhan, 0:5 (26.) Böttcher, 0:6 (39.) Kheder, 0:7 (47.) Kheder, 0:8 (50.) Karwehl, 0:9 (52.) Rudt, 0:10 (55.) Möhrs, 0:11 (60.) Hoffmann, 0:12 (70.) Michel Krenz, 0:13 (75.) Karwehl.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel