Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
4:1! TSV Hillerse holt den Weitzel-Pokal

Fußball: Turnier 4:1! TSV Hillerse holt den Weitzel-Pokal

Pott geholt, Trainer zufrieden: Die Landesliga-Fußballer des TSV Hillerse gewannen am Samstag durch ein verdientes 4:1 (0:1) im Finale gegen Gastgeber SV Leiferde (Kreisliga) den Weitzel-Pokal - und erfreuten damit auch ihren Coach Heiner Pahl. Im Spiel um Platz drei setzte sich der Bezirksligist MTV Isenbüttel mit 3:0 (0:0) gegen den Ligarivalen TuS Müden-Dieckhorst durch.

Voriger Artikel
Rötgesbüttels Held heißt Holeschovsky
Nächster Artikel
Highlight für SV Triangel

Favoritensieg: Hillerse bejubelte den Gewinn des Weitzel-Pokals.

Quelle: Photowerk (cc)

Hillerse ging mit einer Notelf ins Endspiel. „Mir hat die halbe Mannschaft gefehlt. Mit zwei Spielern aus der Zweiten standen mir genau elf Mann zur Verfügung“, sagte Pahl, dessen Team daher auch etwas brauchte, um in die Partie zu kommen. „Das war ein reines Abtasten, da hat die Spritzigkeit gefehlt.“ Leiferdes Co-Trainer Manuel Deppe ergänzte: „Ein typisches 0:0-Spiel.“ In dem die SVL allerdings einen Konter zur Pausenführung nutzte.

In der zweiten Halbzeit legte der Favorit dann eine Schippe drauf, siegte am Ende verdient mit 4:1. „Da hat sich die spielerische Qualität durchgesetzt“, erklärte Pahl zufrieden. Deppe gab zu: „Uns hat hintenraus ein wenig die Kraft gefehlt.“

Im kleinen Finale nahm Isenbüttel von Anfang an das Heft in die Hand, ging jedoch in der ersten Hälfte zu fahrlässig mit seinen Chancen um. „Nach dem Wechsel wurde es aber immer besser“, so MTV-Coach Rouven Lütke, dessen Mannschaft so noch zu einem souveränen 3:0-Erfolg kam. „Insgesamt haben meine Jungs das sehr, sehr gut gemacht. Das war eine Top-Trainingseinheit“, freute sich Lütke.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel