Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
3:3 nach 0:3! Gamsen rettet seine Serie

Fußball-Kreisliga Gifhorn 3:3 nach 0:3! Gamsen rettet seine Serie

Wahnsinns-Aufholjagd des Spitzenreiters: Der MTV Gamsen rettete seine Ungeschlagen-Serie (jetzt 44 Spiele), machte gegen den FC Brome aus einem 0:3 noch ein 3:3! Verfolger SV Meinersen konnte in der Fußball-Kreisliga keinen Boden gutmachen, kehrte mit einem 0:0 vom VfR Wilsche/Neubokel zurück.

Voriger Artikel
SVG freut sich auf Topgegner
Nächster Artikel
4:2 im Krisengipfel: FC kann noch siegen

Dem Druck standgehalten: Kreisliga-Spitzenreiter Gamsen (M.) machte gegen Brome aus einem 0:3-Rückstand noch ein 3:3, ist damit seit nunmehr 44 Punktspielen ungeschlagen.

Quelle: Michael Franke

VfR Wilsche/Neubokel - SV Meinersen 0:0. Wilsche präsentierte sich gegen starke Meinerser gut. „Die SV hatte gut begonnen, war in der zweiten Hälfte optisch überlegen“, berichtete VfR-Trainer Bernd Huneke nach dem Remis gegen den Tabellenzweiten und fügte zufrieden hinzu: „Wir haben einen guten Fight abgeliefert.“
Tore : keine.

VfL Knesebeck - HSV Hankensbüttel 4:0 (2:0). Von Anfang an kamen keine Zweifel auf, wer der Herr im Hause war: Nach nur neun Minuten führte Knesebeck bereits mit 2:0. „Wir haben danach noch viele Chancen liegengelassen“, sagte VfL-Trainer Marco Lenz. „Wir waren nicht zu schlagen. Dabei ist der HSV keine Laufkundschaft“, so Lenz nach dem achten Sieg im achten Heimspiel.
Tore: 1:0 (5.) Soika, 2:0 (9.) Gercke, 3:0 (52.) Soika, 4:0 (73.) Gercke.
Gelb-Rot: Matis (HSV/44.).

SV Leiferde - VfL Vorhop 2:0 (0:0). In Hälfte zwei übernahm Leiferde das Kommando. „Wir haben den Druck erhöht, zunächst aber nicht getroffen“, so SVL-Spartenleiter Meik Heusel. Leiferdes Florian Klapproth und Christian Reich standen dann jeweils fast allein vorm Tor, schlugen eiskalt zu. Heusel: „Das hat den Unterschied ausgemacht.“
Tore: 1:0 (77.) Klapproth, 2:0 (88.) Reich.

FC Germania Parsau - Wesendorfer SC 3:3 (1:0). Glücklich war FC-Trainer Andreas Triller mit dem Ergebnis nicht: „Ich weiß nicht, wie wir es geschafft haben, nicht zu gewinnen, nachdem wir dreimal in Führung lagen. Uns fehlt wohl ein Stück Qualität für die Liga.“
Tore: 1:0 (18.) Manewald, 1:1 (60.) Auffahrt, 2:1 (62.) Schulz, 2:2 (70.) Grühl, 3:2 (80.) Siegemund, 3:3 (85.) Grühl.

SV Groß Oesingen - SV Sprakensehl 1:3 (1:1). Dank eines Dreierpacks von Denny Iwan kam Sprakensehl zum Erfolg. „Wir haben die Gäste aber erst durch Fehler ins Spiel gebracht“, so Oesingens Coach Detlef Weber. „Ich bin jedoch nicht enttäuscht, auch wenn wir etwas Lehrgeld gezahlt haben.“
Tore: 1:0 (14.) Dierks, 1:1 (21.) Iwan, 1:2 (71.) Iwan, 1:3 (90.) Iwan.

MTV Gamsen - FC Brome 3:3 (0:2). „Eigentlich waren wir fällig“, sagte Gamsens Coach Dieter Winter. Die erste Saisonniederlage des Spitzenreiters lässt jedoch weiter auf sich warten. „Wir haben Moral bewiesen, der Punkt ist aber sehr glücklich“, so Winter. „Brome hätte den Sieg verdient gehabt.“
Tore: 0:1 (14.) März, 0:2 (17.) Keller, 0:3 (50.) Keller, 1:3 (71.) Dickhoff, 2:3 (78.) Sening, 3:3 (80.) Kwasjuk.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn