Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
3:2! Gifhornerinnen überraschen Coach

Volleyball-Oberliga 3:2! Gifhornerinnen überraschen Coach

0:2-Satzrückstand? Kein Problem für die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn. Das Oberliga-Team bewies in der Partie beim SV Nienhagen große Moral, überraschte selbst den eigenen Coach und feierte noch ein 3:2 (12:25, 15:25, 25:21, 25:13, 15:12).

Voriger Artikel
Gelungener Neuanfang: Punktsieg für Gutknecht
Nächster Artikel
Blau-Weiß: Spengel verletzt, dann Derby 1:5 verloren

Zweiter Sieg in Folge: Die Oberliga-Volleyballerinnen des MTV Gifhorn um Libera Franziska Burghard (M.) gewannen trotz 0:2-Satzrückstands beim SV Nienhagen.

Quelle: Photowerk (mf)

„Ich muss vor meiner Mannschaft den Hut ziehen“, sagte Gifhorns Trainer Werner Metz stolz. Er gab ehrlich zu, dass er nicht mehr so recht an den Erfolg geglaubt hatte: „Nach den deutlichen Ergebnissen der ersten beiden Sätze konnte man damit nicht mehr rechnen.“ Doch seine Schützlinge belehrten ihn eines Besseren. Durch unbändigen Willen schaffte der MTV trotz 6:10-Rückstands im dritten Satz die Wende. „Die Aufschläge kamen effektiver, die Annahme war stabiler, jeder Ball war umkämpft“, so Metz.

Diesen neugewonnenen Schwung nahmen die Gäste mit in den vierten Satz. 5:0, 12:3, 18:5, 25:13 - „das war beeindruckend“, lobte Metz. Großen Anteil hatten auch Franziska Burghard als Libera und Neuzugang Kim Kieselbach. Der hochgewachsenen Mittelangreiferin gelang es, die gegnerischen Angriffe im Keim zu ersticken, sie verbuchte einige erfolgreiche Blocks. „Das war ein sehr guter Einstand und macht Laune auf mehr“, so der Coach.

Im alles entscheidenden fünften Satz war die Partie lange offen. „Es war ein Hin und Her“, so Metz. Doch nach dem 10:8 gab der MTV die Führung nicht mehr aus der Hand. „Das wird uns weiteren Auftrieb geben und war für die Moral immens wichtig“, jubelte der Trainer.

MTV: Burghard, Jerominski, Domeyer, Kettner, Kohse, Meyer, Rehde, Schüler, Steinmetz, Flach, Boog, Frölich, Kieselbach.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn