Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
3:2! Adenbüttel rettet Serie gegen Wilsche

Fußball-Kreisliga 3:2! Adenbüttel rettet Serie gegen Wilsche

Auch die verflixte 13 konnte den Fußballern der FSV Adenbüttel/Rethen nichts anhaben: Der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Gifhorn feierte im 13. Ligaspiel der Saison einen Last-Minute-Erfolg und hat durch das 3:2 (1:2) gegen den VfR Wilsche/Neubokel nun satte elf Zähler Vorsprung auf den Zweiten FC Brome.

Voriger Artikel
BVG will trotz Problemen punkten
Nächster Artikel
DM: Endspiel verpasst, aber Lenz zufrieden

Ohne Punktverlust ins neue Jahr: Nach dem Heimrechttausch bezwang Kreisliga-Spitzenreiter FSV Adenbüttel/Rethen (l.) den Verfolger VfR Wilsche/Neubokel mit 3:2.

Quelle: Michael Franke

Da der Platz in Wilsche nicht mitspielte, wurde in Rethen gekickt. „Wir wollten unbedingt spielen, besseres Wetter kann man kaum bekommen“, so FSV-Coach Marvin Homann. Ein Spaziergang war‘s nicht: Den besseren Start erwischten die Wilscher, die mit 2:0 in Führung gingen. „Sie konnten schalten und walten, wie sie wollten“, so Homann. „Wir waren nicht auf der Höhe, es war katastrophal.“

Nach dem Seitenwechsel sah es schon besser aus, doch es lief bei weitem nicht ideal. „Wir haben gekämpft, nicht mehr und nicht weniger“, so Adenbüttels Trainer. Das zahlte sich aus: Zehn Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich durch ein Eigentor, und in der letzten Minute bescherte Tim Rudolph der FSV den 13. Erfolg im 13. Ligaspiel. Es war nicht die übliche Adenbütteler Art, aber „ich bin froh, dass wir auch solche Eigenschaften haben“, freute sich Homann. „Wir wollten den Sieg unbedingt.“

Tore: 0:1 (11.) Sander, 0:2 (14.) Krasniqi, 1:2 (15.) A. Ganski, 2:2 (80.) Diers (Eigentor), 3:2 (90.) Rudolph.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn