Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
3:1! MTV bezwingt Fallersleben

Fußball-Landesliga 3:1! MTV bezwingt Fallersleben

Die kleine Remis-Serie hatte ein Ende: Fußball-Landesligist MTV Gifhorn verwertete gestern im Heimderby genug Chancen und ging als Sieger vom Feld. Der Leidtragende war der VfB Fallersleben, der eine 1:3-(0:1)-Niederlage quittieren musste.

Voriger Artikel
Fetahu: Liga startet ohne Top-Favoriten
Nächster Artikel
Boxmühle ist gerettet! Neuer Vorstand gewählt

Hürde genommen: Lukas Grega (o.) und der MTV bezwangen Fallersleben (u. Andrea Russo).

Quelle: Photowerk (mf)

Dabei zeigten die Gäste zunächst zumindest offensiv, dass sie etwas holen wollten. Luca Rabsahl hatte eine dicke Chance, verzog aber frei vor MTV-Keeper Tobias Krull (27.). Das Problem des VfB war die Defensive, denn auch die Gifhorner hatten gute Möglichkeiten, und zwar mehr als Fallersleben. Der Mann des Tages Mario Petry traf vor der Pause und schob zu Beginn der zweiten Hälfte nach einer schönen Kombination über Okan Seker und Timon Hallmann auch zum 2:0 ein.

Zweifel am Sieg gab‘s nach dem Mittwochs- 1:1 gegen Goslar II diesmal nicht, Seker legte nach Vorlage von Petry, den die MTV-Fans mit „Super Mario“-Rufen feierten, auch noch das dritte Tor nach.

Davon erholten sich die Fallersleber nicht mehr. Und sie mussten nach dem Ausfall von Oliver Gase (Wadenverletzung) auch noch den von Dennis Carusone (Knöchelverletzung) hinnehmen. „Er ist umgeknickt, es ist hoffentlich nicht Schlimmes“, so VfB-Trainer René Wegner, der wie MTV-Coach Willi Feer nicht zufrieden war (siehe Text). Daran änderte auch der Ehrentreffer des für Carusone eingewechselten Max Hannemann nichts mehr.

MTV: Krull - Leonce, Schulz, Gewinner, Hashagen - Sathler, Pierre, Hallmann (70. Grega), Seker (76. Zeqiri) - Petry, Gomes (46. Weisbek).

VfB: Wiswedel - Herzer (59. Albanese), Palella, Menzel, Hildebrandt - Carusone (77. Hannemann), Russo, Rabsahl - Schröder, De Nicolo, Krieger (59. Grasso).

Tore: 1:0 (19.) Petry, 2:0 (53.) Petry, 3:0 (66.) Seker, 3:1 (87.) Hannemann.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel