Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
3:1! Hillerse kämpft Wolfenbüttel nieder

Fußball-Landesliga 3:1! Hillerse kämpft Wolfenbüttel nieder

Schwacher Start, starker Endspurt - der TSV Hillerse machte es gestern in der Fußball-Landesliga gegen den MTV Wolfenbüttel wieder richtig spannend. Nach einer ziemlich schlechten ersten Halbzeit kämpfte sich das Team von TSV-Coach Heiner Pahl nach der Pause zurück und gewann am Ende sogar noch verdient mit 3:1 (0:1).

Voriger Artikel
SV Gfihorn unterliegt, Wahrenholz 1:1
Nächster Artikel
Eine Siegerin auf Abwegen, Premiere bei den Männern

Erfolgreiche Aufholjagd: Hillerse (M. Marc Bruns) bezwang den MTV Wolfenbüttel.

Quelle: Photowerk (sp)

Aber eins nach dem anderen: Hillerse agierte zunächst überraschend mit Lauritz Macht als Stürmer und Julian Ellmerich als Zehner, dahinter spielten Niklas Meyer, Marc Bruns und Timo Bertram. Doch das neue System funktionierte nicht - ganz im Gegenteil: Immer wieder gab‘s Schwierigkeiten in der Abstimmung und der Raumaufteilung. Pahl gab zu: „Das lief nicht wirklich gut.“ Wolfenbüttel machte es hingegen viel besser. „Das war ein Klassenunterschied“, so Hillerses Coach, dessen Team mit dem 0:1 zur Pause gut bedient war.

Nach dem Seitenwechsel stellte Pahl jedoch um. Er zog Macht und Ellmerich in die Dreierkette zurück, davor spielten jetzt Bruns und Meyer - die richtige Entscheidung. Meyer schloss in der 50. Minute den ersten richtig guten Spielzug zum 1:1 ab, und auch in der Folgezeit waren es die Hillerser, die mehr investierten. In der Folgezeit wurde es immer hektischer und härter - auch der Schiri trug mit der einen oder anderen zweifelhaften Entscheidung dazu bei. Doch der TSV bewahrte die Ruhe, gab alles und nutzte nach dem Platzverweis für Niklas Stubbe in Unterzahl zwei späte Konter zum 3:1.

TSV: Pribyl - Bott, Müller, M. Stubbe, Meier - N. Stubbe - Meyer, Bruns, T. Bertram (80. Penz) - Ellmerich - Macht (64. Knauth).

Tore: 0:1 (15.) Scheinpflug, 1:1 (50.) Meyer, 2:1 (89.) Knauth, 3:1 (90.+1) Ellmerich.

Gelb-Rot: N. Stubbe (TSV/81.).

Rot: Özel (MTV/90.).

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel