Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
3:0 vor toller Kulisse! MTV fertigt Oldenburg ab

Volleyball-Regionalliga 3:0 vor toller Kulisse! MTV fertigt Oldenburg ab

Erster Heimsieg! Die Regionalliga-Volleyballerinnen des MTV Gifhorn bezwangen gestern den Oldenburger TB vor toller Kulisse mit 3:0 (25:19, 25:23, 25:21) und feierten den zweiten Erfolg in Serie.

Voriger Artikel
Endlich zu Hause! Top-Teams zu Gast
Nächster Artikel
Trotz Führung: MTV geht gegen Göttingen leer aus

Erster Heimsieg! Der MTV Gifhorn (h. v. l. Julia Volckmar, Melanie Steinmetz, Stephanie Kohse) fertigte Oldenburg mit 3:0 ab.

Quelle: Photowerk (sp)

Etwas verdutzt stand MTV-Trainer Werner Metz nach der Partie auf dem Parkett. Was da gerade passiert war, konnte er selbst noch nicht glauben: „Dass wir das Spiel mit 3:0 gewinnen, damit hätte ich nicht gerechnet.“

Obwohl auch er nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche (3:1 bei der VG Ilsede) ein gutes Gefühl hatte. „Man hat im Training gemerkt, dass die Mädels mehr wollen und der Sieg Sicherheit gegeben hat. Dieses Spiel bestätigt das“, lobte Metz, der während der gesamten Partie keinen Wechsel durchführen musste: „Die Start-Sechs hat ihre Sache super gemacht. Eine tolle Leistung, bei der vor allem die Annahme und die Aufschläge gepasst haben.“

Die einzelnen Sätze waren aber trotz des souveränen Ergebnisses über weite Strecken eine knappe Angelegenheit: Im ersten Durchgang setzten sich die Gifhornerinnen auf 20:14 ab und sicherten sich mit 25:19 den deutlichsten Satzgewinn. Im zweiten Abschnitt hatten die Gäste aus Oldenburg ihre beste Phase (16:17), doch am Ende behielt Gifhorn die Nerven und gewann mit 25:23.

Auch im dritten Satz waren die Nerven wieder gefragt, denn bis zum 19:19 war es ausgeglichen. Dann zog der MTV auf 24:20 davon und nutzte den zweiten Matchball zum Sieg - bejubelt von den Zuschauern. „Das war wieder eine tolle Kulisse und sicherlich ein großer Faktor“, so Metz über die Stimmung in der Flutmulde.

MTV: Bedewitz, Brümmer, Boog, Granchi, Frölich, Kettner, Kohse, Domeyer, Schüler, Steinmetz, Volckmar.

law

Voriger Artikel
Nächster Artikel