Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
2:1 gegen Gitter! Gifhorner brauchen „Dosenöffner“

Fußball-Landesliga 2:1 gegen Gitter! Gifhorner brauchen „Dosenöffner“

Lange tat sich der MTV Gifhorn gestern in der Fußball-Landesliga gegen den SC Gitter schwer, lag zur Pause sogar mit 0:1 zurück. Doch nach dem Wechsel fanden die Schwarz-Gelben die richtigen Mittel, festigten mit einem verdienten 2:1 die Tabellenführung.

Voriger Artikel
12:8 gegen Köln - Siegesserie des BC Gifhorn!
Nächster Artikel
Zwei Erfolge, doch nur die Wasbütteler jubeln

Ein hartes Stück Arbeit: Der MTV Gifhorn tat sich gegen den SC Gitter lange Zeit schwer, bejubelte am Ende aber einen verdienten 2:1-Erfolg.

Quelle: Cagla Canidar

Gitter hätte aber zum Stolperstein für Gifhorn werden können. „Wir haben das richtig stark gemacht“, lobte SC-Coach Amir Hadziavdic. Die Gäste standen gut, ließen dem MTV mit einer Fünferkette keinen Platz zum Kombinieren. So kamen die Hausherren in Hälfte eins nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor. „Uns hat die letzte Konsequenz gefehlt“, monierte Uwe Erkenbrecher. Doch nicht nur das: Der MTV-Coach musste miterleben, wie Gitter fast aus dem Nichts einen Konter zum 1:0 nutzte.

Nach dem Seitenwechsel und vor allem mit der Einwechslung von Sores Civan Agirman kam Gifhorn aber deutlich besser ins Spiel, hatte plötzlich mehr Zug zum Tor. Der Ausgleich von Dimitri Tsampasis und das 2:1 durch Timon Hallmann zehn Minuten später waren deshalb nur eine Frage der Zeit. Doch da Gifhorn auch drei dicke Chancen liegenließ, wurde es in der Schlussphase nochmal eng. Trotzdem reichte es zum knappen, aber verdienten Sieg für die Gastgeber, bei denen Kim Kemnitz überraschend für die verletzten Arne Jäger und Stefan Schulz neben dem überragenden Tino Gewinner in der Innenverteidigung auflief. „Insgesamt bin ich zufrieden“, so Erkenbrecher. „Wir brauchten einfach diesen Dosenöffner zum 1:1.“

MTV: Krull - Grega, Kemnitz, Gewinner, Hashagen - Tsampasis, Petry - Fassa (60. Agirman), Hoffart (67. Biboski) - Plotek (88. Schröder), Hallmann.
Tore: 0:1 (37.) Jaschkowitz, 1:1 (66.) Tsampasis, 2:1 (76.) Hallmann.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn