Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
2:1! VfR mit Paukenschlag gegen die Kästorfer

Fußball-Bezirksliga 2:1! VfR mit Paukenschlag gegen die Kästorfer

Paukenschlag in Wolfsburg: Der VfR Eintracht Nord fügte dem SSV Kästorf mit einem 2:1 (1:0) die erste Niederlage in der Bezirksliga-Saison bei. An der Bewertung des Fußball-Spiels schieden sich jedoch die Geister...

Voriger Artikel
3:1! Hillerse dreht das Spiel, Fallersleben geht leer aus
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Nur ein Punkt im Spitzenspiel

Kein Erfolg: Kästorfs Niklas Ptassek (l.) vergab die späte Chance zum Ausgleich, so dass der VfR (r. Alessandro Sicilia) siegte.

Quelle: Boris Baschin

In den Augen von VfR-Coach Toni Arpaia war der Dreier „hochverdient. Wir haben 70 Minuten Ball und Gegner dominiert.“ Der SSV konnte nur noch in der Nachspielzeit durch Malte Leese verkürzen, nachdem Kevin Jenkner und Ahmed Ammari ihren VfR in Führung gebracht hatten. Insgesamt war es „eine Mannschaftsleistung“, so Arpaia. „Ich könnte alle Spieler für die Elf des Tages nominieren.“

Michael Müller, Co-Trainer des SSV, sah das Spiel etwas anders: „Der VfR stand eigentlich nur hinten drin, trotzdem hatten wir unsere Chancen.“ Allen voran Niklas Ptassek, der in der Nachspielzeit noch den Ausgleich auf dem Fuß hatte - aber aus wenigen Metern über das Tor säbelte.

Etwas Unschönes begleitete die Partie auch noch: Ein SSV-Spieler oder -Fan soll Wolfsburgs Mohamed Yahmadi per Zuruf („Ali Baba, lass den Ball liegen“) rassistisch beleidigt haben. Referee Roy Draffehn wird einen Extrabericht anfertigen.

VfR: Güterbock - Yahmadi, Rizza, Haji, Koschik - Derbazi, Eckart - Sicilia - Ahmed Ammari (79. Stiegelbauer), K. Jenkner (75. Rebai), Schmidt (71. Messina).
SSV: Logdeser - Schulz, Kaatz, Schaar (56. Aro), N. Ptassek - Zurek (56. Gümüs), Becker - Rothenberger (46. Oral), Hajdari, Leese - Keil.
Tore: 1:0 (28.) K. Jenkner, 2:0 (57.) Ahmed Ammari, 2:1 (90.) Leese (Foulelfmeter).

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga
Isenbüttels Coach war bedient: Rouven Lütke (h.) sah eine 0:3-Pleite gegen Calberlah (am Ball Maximilian Horn).

Zumindest für ein halbes Jahr müssen sich die Isenbütteler etwas von den Calberlahern anhören: Im Bezirksliga-Derby setzten sich die SV-Fußballer in der Höhle des Löwen mit 3:0 (2:0) beim MTV durch.

  • Kommentare
mehr