Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
2:1! Rothemühle siegt in Oesingen

Fußball-Kreis Gifhorn 2:1! Rothemühle siegt in Oesingen

Am gestrigen Feiertag gab es im Fußball-Kreis Gifhorn für die Heimteams nichts zu holen: Ohne Ausnahme feierten die Gäste Erfolge. In der 1. Kreisklasse 1 wurde die Partie zwischen Dannenbüttel und Schönewörde kurzfristig auf den 18. Oktober verlegt.

Voriger Artikel
2:1! MTV Gifhorn gewinnt gegen Platendorf
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Heimpleite: Der SV Groß Oesingen (r.) unterlag dem TSV Rothemühle nach schwacher Leistung in der Kreisliga mit 1:2.

Quelle: Sebastian Preuß

Kreisliga Gifhorn

SV Groß Oesingen - TSV Rothemühle 1:2 (0:1). „Das war gar nichts“, urteilte Oesingens Coach Armen Armen nach der Pleite. „An den Gegentoren waren wir selbst schuld. Außerdem waren wir nicht in der Lage, vernünftigen Fußball zu spielen.“ Stattdessen agierten die Gastgeber „ohne Druck und ohne Laufbereitschaft“, so Armen. „Wenn man den Gegner auf die leichte Schulter nimmt, verliert man eben.“ Der enttäuschte Coach weiter: „Es ist schade, dass wir nach vier starken Partien in Folge so ein Spiel verlieren.“ Rothemühle verließ durch den Sieg, bei dem sich der TSV in der Schlussphase sogar zwei Platzverweise einhandelte, die Abstiegsplätze.
Tore: 0:1 (45.) Ohlde, 0:2 (50.) Stelter (Eigentor), 1:2 (90.) Koch.
Gelb-Rot: Maiwald (TSV/86.), Boguschewski (TSV/87.).

1. Kreisklasse GF 2

TSV Flettmar - VfL Rötgesbüttel 1:6 (1:2). Zunächst hielt Flettmar gut mit. „Der Elfmeter zum 1:2 war aber ein kleiner Knackpunkt“, sagte TSV-Vorsitzender Friedhelm Jäger. Der größere kam direkt nach der Pause mit dem 1:3. Jäger: „Danach haben alle aufgegeben. Ich bin enttäuscht. Der Sieg für Rötgesbüttel geht zu 100 Prozent in Ordnung.“ Der VfL ist damit Tabellenzweiter, verpasste Platz eins nur um zwei Tore.
Tore: 1:0 (4.) Grusdt, 1:1 (15.) Grußendorf, 1:2 (25.) Plagge (Foulelfmeter), 1:3 (46.) Grußendorf, 1:4 (58.) Grußendorf, 1:5 (89.) Plagge, 1:6 (90.) Grünhage.

Wittinger-Kreispokal

TSV Fortuna Bergfeld - SV Jembke 2:5 (1:4). Keine Überraschung im Pokal-Achtelfinale: Kreisklassist Bergfeld konnte den Gästen aus der Kreisliga nicht viel entgegensetzen. „Jembke war überlegen“, befand Bergfelds Coach Patrick Stau. Trotzdem waren auch die Fortunen nach dem Pokalaus nicht unzufrieden. Stau: „Gerade in der zweiten Hälfte sind wir gut aufgetreten.“
Tore: 0:1 (21.) Otto, 1:1 (23.) Bredberg (Handelfmeter), 1:2 (24.) Schultz, 1:3 (40.) Otto (Foulelfmeter), 1:4 (41.) Fricke, 1:5 (65.) Schulze (Eigentor), 2:5 (74.) Groß.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel