Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
2:1! MTV Gifhorn gewinnt gegen Platendorf

Fußball-Bezirkspokal 2:1! MTV Gifhorn gewinnt gegen Platendorf

Spiel gedreht dank André Liedtke! Der Joker bereitete ein Tor vor, schoss dann den MTV Gifhorn persönlich ins Halbfinale des Bezirkspokals! Der Fußball-Landesligist musste sich gestern aber gegen Staffelkonkurrent TuS Neudorf-Platendorf strecken. Doch am Ende gewannen die Hausherren trotz mittelmäßiger Leistung mit 2:1 (0:1).

Voriger Artikel
Topteams der Vorsaison kommen
Nächster Artikel
2:1! Rothemühle siegt in Oesingen

Hier liegen Freud und Leid nah beieinander: Der MTV Gifhorn (h.) zog durch ein 2:1 gegen den TuS Neudorf-Platendorf ins Bezirkspokal-Halbfinale ein.

Quelle: Sebastian Preuß (2)

Für die Platendorfer war es ein richtig bitterer Nachmittag in der Flutmulde. Dabei lief zunächst alles nach Plan: Niklas Noeske brachte die Gäste früh mit einem wunderschönen Freistoßtreffer mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, wobei die Grün-Weißen noch das deutlich agilere Team stellten.

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin der TuS, dessen Offensivbemühungen einen besseren Eindruck hinterließen als die der Hausherren. Das änderte sich mit der Einwechslung von Liedtke. Jetzt entwickelte auch Gifhorn ein wenig mehr Zug zum TuS-Tor, in dem nur zwei Minuten später dann auch der Ball zappelte: Nach klasse Vorarbeit von Liedtke drosch Lukas Grega den Ball aus 16 Metern zum 1:1 in die Maschen.

Platendorf zeigte sich kaum geschockt, hatte Chancen, ging damit jedoch viel zu fahrlässig um. Genau das bestrafte Liedtke kurz vor Schluss - mit seinem Traumtor zum 2:1.

MTV: Heinze - Kemnitz, Rieger, Gewinner, Hashagen - Hildebrandt, Seker (75. Weisbek), Bagci (58. Liedtke), Osumek - Grega (89. Schrader), Zeqiri.
TuS: Strübing - Rauhs (87. Wieloch), Pufal, Hoffmann, Aydemir - Lippke - Laffert, Kast, Schuster (71. Jansen) - Noeske - Gahrmann (71. Erciyas).
Tore: 0:1 (2.) Noeske, 1:1 (60.) Grega, 2:1 (84.) Liedtke.

tg

Der MTV jubelt: "Dreckig, aber gut!"

Für den MTV Gifhorn war das 2:1 gestern im Fußball-Bezirkspokal gegen den TuS Neudorf-Platendorf sehr glücklich, die Freude über den Einzug ins Halbfinale dennoch riesengroß. Für die Gäste blieben nur Lob und tröstende Worte vom Heimteam.

Gifhorns Spartenleiter Klaus Schlifski sah es so: „Für Platendorf war viel mehr drin. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir trotz der Tatsache, dass der TuS die klar bessere Mannschaft war, gewonnen haben.“ MTV-Coach Willi Feer freute sich hingegen vor allem, weil der Erfolg gut fürs Selbstvertrauen sei: „Es war ein dreckiger Sieg, aber der tut uns in der momentanen Situation richtig gut.“

Platendorfs Trainer Ralf Schmidt wusste nicht so recht, was er von dem Spiel halten sollte, ärgerte sich sehr über den Ausgang: „Wir waren die viel bessere Mannschaft, haben kaum etwas zugelassen. Das ist Positiv. Aber was in Erinnerung bleibt, ist die Niederlage…“

tg

Bezirkspokal-Viertelfinale:

MTV Gifhorn – TuS N.-Platendorf   2:1

TSV Hillerse – Vahdet BS    n. E. 4:7

SC Gitter – MTV Wolfenbüttel   n. E. 7:5

D. Sp. Osterode – Eintr. Northeim   1:4

Voriger Artikel
Nächster Artikel