Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
2:1! Hallmann hellwach bei Gifhorns Sieg in Hillerse

Fußball-Landsliga 2:1! Hallmann hellwach bei Gifhorns Sieg in Hillerse

Sie waren besser, gingen zeitig in Führung und standen am Ende trotzdem mit leeren Händen da. „So ist Fußball halt - hin und wieder einfach ungerecht“, sagte TSV-Coach Sascha Fassa nach seinem Debüt geknickt. Und so jubelten nicht seine Hillerser, sondern Landesliga-Konkurrent MTV Gifhorn über einen späten 2:1-(1:1)-Erfolg.

Voriger Artikel
Mörse siegt weiter: 2:1 gegen Calberlah
Nächster Artikel
Gamsen trifft spät: Remis in Meinersen

Freude und Frust: Während Gifhorn Siegtorschützen Timon Hallmann feiert, kann es Hillerses Torwart Daniel Pribyl (r.), der bei beiden Gegentoren nicht gut aussah, kaum fassen.

Quelle: Photowerk (cc)

Hillerse kam viel besser in die Partie, das sah auch Gifhorns Coach Willi Feer so: „Der TSV hat uns anfangs den Schneid abgekauft.“ Joscha Knauth nutzte die zweite Chance des Spiels zum 1:0. Es sollte der einzige Hillerser Treffer bleiben. „Leider“, ärgerte sich Fassa. „Wir haben viel zu viele Chancen liegengelassen.“ Und so kam es, wie es kommen musste: Noch vor der Pause landete der Ball nach einem Fehler von Hillerses Schlussmann Daniel Pribyl plötzlich vor den Füßen von Timo Plotek, der nur noch einschieben musste - das 1:1!

Nach dem Seitenwechsel wurde Gifhorn dann etwas besser, die Chancen hatte jedoch der TSV. Julian Ellmerich und zweimal Lauritz Macht fehlte jedoch das Quäntchen Glück. Das hatte am Ende Gifhorn: Nach einem schönen Freistoß von Ugur Bagci und einem weiteren Fehler von Pribyl nutzte Timon Hallmann die Gunst der Stunde - 2:1. „Einfach Wahnsinn“, jubelte Feer. Fassa war hingegen geknickt: „Mit dem 1:1 hätten wir leben können.“ Aber wie hatte er gesagt: „So ist Fußball halt - hin und wieder einfach ungerecht.“

TSV: Pribyl - Meyer, Müller, M. Stubbe, T. Bertram (73. Bott) - N. Stubbe (64. Koopmann) - Bergeest, Ellmerich, Macht (81. Agac) - Knauth, Albrecht.

MTV: Krull - Marchese (76. Saikowski), Gewinner, Schulz, Schrader - Weisbek, Seker (75. Bagci) - Zeqiri, Hallmann, Grega (86. Biboski) - Plotek.

Tore: 1:0 (20.) Knauth, 1:1 (39.) Plotek, 1:2 (86.) Hallmann.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn