Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
2:0 gegen zehn Mann aus Ölper: MTV Gifhorn spielt ums Finale

Fußball – Wolters-Cup 2:0 gegen zehn Mann aus Ölper: MTV Gifhorn spielt ums Finale

Der MTV Gifhorn spielt beim Wolters-Cup am Freitag gegen Eintracht Braunschweig II um den Finaleinzug: Beim 2:0 (1:0) gegen den BSV Ölper wusste der Fußball-Landesligist gestern aber trotz 84 Minuten in Überzahl nicht zu überzeugen.

Voriger Artikel
Eintracht: Die Mission 2. Liga kann beginnen
Nächster Artikel
Erster Sieg im zweiten Test: Hillerse schlägt Mörse 5:1

Der MTV spielt beim Wolters-Cup um den Finaleinzug: Gegen den BSV Ölper waren die Gifhorner (r. Felix Dyck) 84 Minuten in Überzahl und gewannen mit 2:0.

Quelle: Photowerk (cw)

Gerade das Spiel gegen den Ligakonkurrenten hätte ein Fingerzeig auf die neue Saison werden können. Doch nach sechs Minuten hatte sich das erledigt: Ölpers Denis Tuzlak wehrte einen Schuss von Marcel Hernier auf der Linie mit der Hand ab, sah Rot.

Durch die Überzahl und das 1:0 durch den Elfer von Hernier wurde es ein ungleiches Spiel. Ölper startete aber wütende Angriffe. Die MTVDefensive, beim ersten Spiel in Rothemühle noch sattelfest, geriet ins Wanken. In der 20. Minute wurde sie durch blitzsauberes Passspiel auseinander gehebelt, Ricardo Rossa verzog aber knapp.

Es dauerte einige Zeit, bis der MTV das Spiel wieder im Griff hatte. Für die Entscheidung sorgte Hauke Düsel, der kurz nach seiner Einwechslung beim 2:0 wieder seinen Torriecher bewies. Kurze Zeit später war er aber auch das Sinnbild für die MTV-Probleme bei der Chancenverwertung, als er eine gute Möglichkeit nicht nutzte.

Immerhin täuschte das blutige Trikot von Mehmet-Ali Gümüs (Nasenbluten nach Ellenbogen-Check): Die zunächst hektische Partie beruhigte sich in Halbzeit zwei.

MTV-Coach Willi Feer war insgesamt nicht begeistert: „Die Rote Karte hätte der Schiedsrichter stecken lassen können, sie hat uns nicht gut getan. Es war eine gute Trainingseinheit, mehr nicht.“

Tore: 1:0 (7.) Hernier (Handelfmeter), 2:0 (74.) Düsel.

Rot: Tuzlak (Ölper/6.).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.