Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
2:0! Plötzlich ist Didderse wieder da

Fußball-Bezirksliga 2:0! Plötzlich ist Didderse wieder da

Die Wiedergeburt des SSV Didderse ist perfekt! Vor Wochenfrist hatte es den ersten Sieg seit 13 Spielen gegeben, gestern legte das bereits von vielen totgesagte Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga nach und fegte die TSG Mörse mit 2:0 (0:0) vom Platz.

Voriger Artikel
3:2! Platendorf beendet Negativserie in Hillerse
Nächster Artikel
0:0! Jembker Pfostenpech

Zweiter Sieg in Folge! Schlusslicht Didderse durfte dank der Tore von Chuma Christian (r. Bild, am Ball) und Nedi Subotic (l. Bild, l.) auch im Spiel gegen Mörse (r. Bild, l. Dennis Busboom) jubeln.

Quelle: Michael Franke (2)

Dabei knüpften die Schwarz-Weißen nahtlos an den 3:0-Erfolg beim MTV Wasbüttel an, gingen früh drauf und kauften Mörse mit viel Engagement und Willen den Schneid ab. Selbst TSG-Coach Thomas Orth zollte dem SSV Respekt: „Der Sieg gegen Wasbüttel kam nicht von ungefähr. In dieser Verfassung muss man Didderse erst einmal schlagen.“

Die Gäste ließen sich von der konsequenten und körperbetonten Spielweise der Gastgeber einschüchtern, hatten bei Resat Polats Lattentreffer aus gut 45 Metern (!) zunächst aber noch Glück. SSV-Spielertrainer Nedi Subotic per Kopf nach einem Freistoß und der eingewechselte Chuma Christian mit einer Einzelaktion belohnten den Tabellenletzten mit ihren Treffern dann aber doch noch für eine erneut gute Leistung.

„Wir wollten unbedingt bestätigen, dass der Sieg in Wasbüttel keine Eintagsfliege war. Das ist uns gelungen“, berichtete Subotic freudestrahlend. „Jetzt müssen wir weiter von Spiel zu Spiel denken. Man sieht ja, was alles möglich ist.“ Orth sah derweil ein: „Der SSV war gut. Wir waren schlecht. Die Niederlage war völlig verdient.“

SSV: Aybasti - Spitzer, Simsek, N. Langhorst, Amorri - Atash (83. Ulusoy), N. Subotic - B. Subotic, Bardzinski (65. Ünal) - Beser (37. Christian), Polat.
TSG: Schmelk - Hampel, Funicelli, Ott, Pannier - Haack (63. Baryev), Busboom, Pollak, Swoboda - Fink, Rose (73. Rezzoug).
Tore: 1:0 (57.) N. Subotic, 2:0 (72.) Christian.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga
Auswärtssieg im Kellerduell: In der Fußball-Bezirksliga kam der MTV Wasbüttel (r.) nach seiner 0:3-Heimpleite gegen Schlusslicht SSV Didderse nun zu einem 4:2-Erfolg beim Vorletzten VfR Eintracht Nord.

Für die einen war es ein wichtiger Erfolg gegen den Bezirksliga-Abstieg, für die anderen ein bitteres Remis in der Nachspielzeit: Die Fußballer des MTV Wasbüttel gewannen beim VfR Eintracht Nord Wolfsburg mit 4:2, der VfL Wittingen verspielte indes beim 2:2 gegen den MTV Isenbüttel spät den Sieg.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn