Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
2:0! Jembke kämpft „bis zum Umfallen“

Fußball-Kreisliga Gifhorn 2:0! Jembke kämpft „bis zum Umfallen“

Gleich für zwei Top-Teams der Fußball-Kreisliga Gifhorn gab‘s gestern böse Überraschungen: Sowohl Müden (2:3 gegen Wesendorf) als auch Leiferde (0:2 in Jembke) kassierten Niederlagen.

Voriger Artikel
Wittingen will sich Frust von der Seele schießen
Nächster Artikel
Zu zehnt: Didderse schlägt auch die SVG

Die Überraschung verpasst: Kreisliga-Schlusslicht TSV Meine (r.) führte beim VfR Wilsche/Neubokel mit 1:0, kassierte in der Schlussphase aber noch zwei Gegentore.

Quelle: Sebastian Preuß

VfR Wilsche/Neubokel - TSV Meine 2:1 (0:0). „Wir hatten unsere liebe Mühe und Not“, sagte Bernd Huneke, der Coach des letztlich siegreichen VfR - und erklärte, wie er das meinte: „Zunächst haben wir uns vergeblich bemüht, unsere Chancen zu nutzen. Am Ende haben wir dann in der Not Moral bewiesen und die Partie gedreht.“
Tore: 0:1 (71.) Bruchmann, 1:1 (72.) Keil, 2:1 (80.) Müller.

VfL Wittingen - VfL Vorhop 4:2 (2:1). Naim Fetahus Prognose trat ein: Wittingens Coach hatte „viele Tore“ prophezeit - sechs waren es letztlich. „Wir hatten viele Chancen, haben das Spiel kontrolliert“, berichtete Fetahu. „Und wir haben richtig guten Fußball gespielt, sind natürlich froh über den Sieg.“
Tore: 1:0 (8.) S. Arndt (Foulelfmeter), 2:0 (13.) Gernsheimer, 2:1 (28.) Schneider, 3:1 (54.) M. Liedtke, 4:1 (64.) Rötz, 4:2 (77.) Schneider.

SV Meinersen - TuS Seershausen/Ohof 2:0 (0:0). Seers-hausen hatte zunächst mehr vom Spiel, erst nach der Pause legte Meinersen im Derby den Schalter um. „Nach einer Standpauke in der Kabine lief es richtig gut“, so Meinersens Coach Thomas Simon. „Unser Sieg geht in Ordnung.“
Tore: 1:0 (55.) Schmitz, 2:0 (75.) Ahmet Fazliu (Foulelfmeter).

SV Groß Oesingen - HSV Hankensbüttel 0:2 (0:0). Erst spät kam der HSV zu seinen Treffern. „Das Spiel war ausgeglichen, wir haben gut gekämpft“, berichtete Oesingens Trainer Armen Armen. Aber: „Mit der Schiedsrichterleistung war ich überhaupt nicht einverstanden.“
Tore: 0:1 (82.) Klasen, 0:2 (90.) Hundt.

SV Jembke - SV Leiferde 2:0 (1:0). Trotz der Abwesenheit einiger Leistungsträger gab Jembke alles. „Wir haben gekämpft bis zum Umfallen, uns einige gute Chancen erspielt“, resümierte Heim-Coach Stefan Haage. „Ein Riesenkompliment ans Team, wir haben verdient gewonnen. Das sind drei ganz wichtige Punkte.“
Tore: 1:0 (8.) Schultz (Foulelfmeter), 2:0 (89.) Schulze.

FC Brome - VfL Knesebeck 0:3 (0:1). Für Knesebeck lief alles nach Plan. „Wir haben umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte VfL-Trainer Marco Lenz. „Wir waren selbstbewusst und diszipliniert. Brome hatte zwar auch Möglichkeiten, aber bei uns hat jeder seinen Job erledigt.“
Tore: 0:1 (15.) Kühne, 0:2 (70.) Gottschalk (Foulelfmeter), 0:3 (78.) Marcel Meinecke.

TuS Müden-Dieckhorst - Wesendorfer SC 2:3 (1:2). Müden startete gut, ließ vor der Pause jedoch nach - prompt stand es 1:2. Nach dem Wechsel glichen die Hausherren zwar aus, „aber durch einen Fernschuss haben wir das 2:3 gefangen“, sagte TuS-Coach Alexander Schulz. „Dabei waren wir dem dritten Tor eigentlich näher…“
Tore: 1:0 (6.) Wolfram, 1:1 (26.) Joos, 1:2 (39.) Izer, 2:2 (60.) Wiedenroth, 2:3 (83.) Pikzak.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel