Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
168 Teilnehmer: „Mehr geht nicht“

Tennis: Gifhorn Open 168 Teilnehmer: „Mehr geht nicht“

Kurz vor dem Ende der Freiluft-Saison wartet der TC Grün-Weiß nochmal mit einem Highlight auf: Morgen Nachmittag beginnen die Gifhorn Open, bis Sonntag kämpfen 168 Tennis-Talente um Ranglistenpunkte und Pokale.

Voriger Artikel
Schwieriger Start für Hattorfs Damen
Nächster Artikel
4:1! Top-Test für die Calberlaher

Hat ein Heimspiel: Tea Lukic startet bei den Gifhorn Open.

Das Turnier gehört zur Orange- und Green-Cup-Serie (U 9 und U 10), außerdem stehen noch die Altersklassen U 12 bis U 16 auf dem Programm. In Sachen Teilnehmerzahl haben die Gifhorner übrigens das Limit erreicht. „Mehr geht nicht“, sagt GW-Sportwart Volker Wohlgemuth - und ergänzt voller Vorfreude: „Diese Veranstaltung hat sich für uns zu einem herausragenden Event entwickelt.“

Um das Turnier stemmen zu können, nimmt der Verein auch vier Plätze des TC Eyßelheide in Anspruch. Nach Fallersleben und Wolfsburg weicht man in diesem Jahr aber nicht aus. „Die Wege sind einfach zu weit“, erklärt Wohlgemuth.

Apropos weite Wege: Etliche Nachwuchs-Asse nehmen eine längere Anreise in Kauf, um in Gifhorn starten zu können. „Es hat sich halt herumgesprochen, dass unser Turnier gut organisiert ist“, so der GW-Sportwart. Doch auch Lokalmatadore wie Marco und Lasse Schumann sowie Tea Lukic, die als Zehnjährige im U-14-Feld mitmischt, wollen sich den heimischen Zuschauern präsentieren.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel