Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
10:1! Knesebeck ganz oben

Fußball-Kreisliga 10:1! Knesebeck ganz oben

Bitterer Wilkommensgruß für den VfL Rötgesbüttel: Der Aufsteiger kam am ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga Gifhorn beim VfL Knesebeck mit 1:10 unter die Räder. Die Gastgeber setzten sich damit an die Spitze.

Voriger Artikel
„So etwas erlebt man nicht alle Tage“
Nächster Artikel
BVG II startet besser als „die Helden“

Erfolgreiche Aufholjagd: Die SV Meinersen (l.) lag beim SV Jembke mit 1:3 zurück, feierte aber noch einen 5:3-Sieg.

Quelle: Photowerk (cc)

SV Leiferde - SV Sprakensehl 2:1 (1:0). Für die Leiferder gab es zwar drei Punkte, aber keinen zufriedenen Trainer. „Die ersten 25 Minuten hatten wir das Spiel im Griff, danach haben wir um ein Gegentor gebettelt“, berichtete SVL-Coach Hartmut Müller. Das fiel allerdings erst, als die Hausherren bereits mit 2:0 führten. Müller: „Wir haben verdient gewonnen, aber es hätte auch nach hinten losgehen können.“

Tore: 1:0 (18.) Klapproth, 2:0 (47.) Wenzel, 2:1 (68.) Borchert (Foulelfmeter).

VfR Wilsche/Neubokel - HSV Hankensbüttel 0:0. Der HSV kam besser in die Partie, „in der zweiten Halbzeit hatten wir jedoch mehr Möglichkeiten“, so VfR-Coach Bernd Huneke. „Insgesamt hatten wir auch mehr Ballbesitz, aber das 0:0 geht in Ordnung.“

Tore: keine.

VfL Knesebeck - VfL Rötgesbüttel 10:1 (4:0). Knesebeck zeigte sich in Torlaune, wies den Aufsteiger klar in die Schranken. VfL-Trainer Marco Lenz freute sich natürlich: „Das ist ein sensationeller Start!“

Tore: 1:0 (13.) Soika, 2:0 (15.) Roggenbach, 3:0 (35.) Roggenbach, 4:0 (45.) Latus, 4:1 (47.) Grünhage, 5:1 (56.) Roggenbach, 6:1 (69.) Soika, 7:1 (73.) Natale, 8:1 (83.) Gercke, 9:1 (84.) Natale, 10:1 (90.+2) Natale.

FC Germania Parsau - SV Groß Oesingen 0:3 (0:0). „Wir haben mit unserer kontrollierten Defensive Geduld bewiesen“, so Oesingens Trainer Detlef Weber. Das zahlte sich aus. Doch FC-Coach Andreas Triller war trotzdem nicht sauer: „Ich muss die Mannschaft loben, sie war sehr diszipliniert.“

Tore: 0:1 (50.) Dierks, 0:2 (58.) Dierks, 0:3 (90.) N. Müller.

Gelb-Rot: Franz (Parsau/75.).

FC Brome - VfL Vorhop 0:1 (0:1). Geglückte Rückkehr: Für Vorhops Trainer Thorsten Thielemann gab‘s beim ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte einen Erfolg. „Wir mussten uns ins Spiel kämpfen, der Siegtreffer fiel dann nach einem Abwehrfehler der Bromer“, so der ehemalige FC-Coach.

Tor: 0:1 (30.) Büttner.

SV Jembke - SV Meinersen 3:5 (2:1). „Wir haben 55 Minuten super Fußball gespielt, aber nach dem 2:3 die Ordnung verloren und das Spiel unnötig aus der Hand gegeben“, so Jembkes Trainer Sebastian Ebbers.

Tore: 1:0 (29.) Schultz, 1:1 (37.) Ahmet Fazliu, 2:1 (44.) Schultz, 3:1 (46.) Schultz, 3:2 (55.) Ahmet Fazliu, 3:3 (66.) Schikaschow, 3:4 (70.) Schmidt, 3:5 (87.) Schmidt.

TSV Rothemühle - Wesendorfer SC 1:1 (1:0). Der TSV war defensiv stark. „Nach dem 1:1 haben wir aber den Faden verloren“, so Rothemühles Co-Trainer Hans-Ulrich Knauth.

Tore: 1:0 (18.) Boguschewski, 1:1 (75.) Ekinci.

MTV Gamsen - VfL Wahrenholz II 1:0 (1:0). Gamsen fehlten sieben Mann, dazu gab‘s Rot - aber auch den Sieg. „Dennoch war‘s grottenschlecht - auch von Wahrenholz“, so MTV-Coach Dieter Winter.

Tor: 1:0 (40.) Dickhoff.

Rot: Lier (Gamsen/80.).

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel